Mein Praktikum bei 3M – Antonio Martino

Hallo liebe Azubiblogleser!

Mein Name ist Antonio Martino, ich bin 17 Jahre alt und momentan besuche ich die gymnasiale Oberstufe einer Gesamtschule in Velbert-Mitte.

Antonio Martino
Antonio Martino

Zurzeit absolviere Ich ein zweiwöchiges Betriebspraktikum bei 3M in Neuss, welches mir die Möglichkeit gibt, einen Einblick in den Beruf des Industriekaufmannes/-kauffrau zu erhalten.

Die erste Frage, die sich stellt, ist: Wieso genau das Praktikum bei 3M und nicht ein Praktikum in einem anderen Unternehmen, welches sich in der unmittelbaren Umgebung befindet? Diese Frage ist leicht zu beantworten: 3M benutzt gezielt die Wissenschaft und Forschung für die innovativen Technologien und Produkte. Die daraus resultierenden Produkte bereichern und vereinfachen vor allem unseren Alltag, ohne dass die meisten dies mitbekommen: Von den Post-It´s bis hin zu den FUTURO-Bandagen. Des Weiteren bietet 3M tolle Veranstaltungen wie den Maus-Tag oder den Check-In-Day, bei denen man 3M besser kennen lernen kann und sogar eine Fragerunde bzw. ein persönliches Gespräch mit den Auszubildenden führen kann. Dies sind nur einige Gründe, die mich dazu motiviert haben, bei 3M ein Betriebspraktikum zu absolvieren. Mehr erfahren…

Im Alltag einer dualen BWL-Studentin

Hallo zusammen,

ich bin Anna Hellmich und heute möchte ich euch mit in meinen Arbeitsalltag als duale BWL-Studentin mit dem Schwerpunkt Industrie nehmen.

duale Studenten
von links: Sebastian Schaumann, Anna Hellmich, Marcel Gasch, Adriana Cacciatore, Tim Elfes, Laura Nowak

Das Studium ist in Praxisphasen und Theoriephasen unterteilt, die jeweils im dreimonatigen Blöcken stattfinden. 3M bietet das duale BWL Studium in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim an.

Die Vorlesungen sind sehr praxisbezogen, da die meisten Dozenten hauptberuflich in einem Unternehmen arbeiten oder selbstständig sind und demnach ihre Vorlesungen sehr praxisnah gestalten. Anders als in der Uni finden unsere Vorlesungen nicht in riesigen Hörsälen statt, sondern in kleinen Klassen von ca.  30 Kommilitonen. Das macht es zum einen einfach schnell Anschluss zu finden und gestaltet die Vorlesungen persönlicher, da man die Möglichkeit hat die Dozenten direkt zu fragen sobald etwas unklar ist. Studieninhalte sind grundlegende Fächer wie z.B. Wirtschaftsmathematik, VWL, BWL, Materialwirtschaft etc., aber es gibt auch Kurse in Excel, Word, Power Point oder sogar Excel Makro. Das ist sehr hilfreich, weil gute Kenntnisse in Excel, Power Point etc. in fast jeder Abteilung grundlegend für die Bearbeitung von Aufgaben sind. Auch Fächer wie Präsentationskompetenz dürfen auf dem Stundenplan nicht fehlen. Diese dienen der optimalen Vorbereitung für die Praxisphase im Unternehmen.

In Mannheim wohnen wir alle zusammen in einem Studentenwohnheim, das sehr nah an unserer Uni gelegen ist. Mehr erfahren…

3M am Standort Jüchen stellt sich vor

Heute möchten wir euch im Rahmen der Reihe „Standorte stellen sich vor“, den Standort Jüchen vorstellen.  Das European Distrubtion Center in Jüchen wurde 1994 fertiggestellt. Es ist das größte 3M Lager Europas und das zweitgrößte Weltweit. Es werden rund 21.000 Paletten gelagert, 17.500 Aufträge bearbeitet und 200.000 Pakete täglich versendet, in 50 verschiedene Länder.

3M Jüchen

Unser Standort besteht aus drei Gebäuden, dem Verwaltungsgebäude, Jüchen 1 und Jüchen 2, die beiden Lagergebäude sind allerdings durch eine Straße getrennt. Daher sind beiden Gebäude mithilfe einer großen Brücke verbunden. Die Förderanlagen transportieren einzelne Kartons oder ganze Paletten von Jüchen 1 nach Jüchen 2 und andersherum. Mehr erfahren…

Das war unser Maustag 2018

Am 03. Oktober 2018 öffnete 3M zum sechsten Mal die Türen für 400 interessierte und begeisterte Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Jeweils 200 Kinder, mit Ihren Elternteilen, hatten vormittags und nachmittags die Chance, spielerisch die Welt von 3M zu entdecken. Dabei hatten sie die Möglichkeit viele Produkte aus der Welt von 3M kindgerecht kennenzulernen.Maus Tag

Wir hatten ein vielfältiges Angebot an Stationen, welche wieder durch tatkräftige 3M-Mitarbeiter organisiert und geleitet wurden. Die Auswahl an Stationen, die den Kindern zur Verfügung stand, reichte von einem Teddy-Krankenhaus, zu dem die Kinder ihre verletzten Stofftiere bringen konnten, damit diese verarztet werden, bis hin zu Stationen, wie dem Bernstein schleifen, an denen Sie selber aktiv werden konnten und später Ihre selber geschliffenen Bernsteine mit nach Hause nehmen konnten.

Außerdem hatten die Kinder die Möglichkeit verschiedene Vorführungen zu besuchen. Dazu zählten zum Beispiel die Vorführungen im Reflective Science Center, bei denen die größte Bedeutung der Reflektoren, u.a. im Straßenverkehr, dargestellt wurde. Des Weiteren hatten die Kinder mit Ihren Eltern natürlich auch die Möglichkeit, bei der Führung durch die World of Innovation, einen Teil des vielfältigen Produktsortiments von 3M kennenzulernen. Mehr erfahren…