Ausflug zur Fredi Sidler Transport AG

Am 20.01.2020 waren wir Lernende des 1. Lehrjahrs eingeladen, einen Ausflug zur Fredi Sidler Transport AG in Rotkreuz zu machen. Wir sollten einen besseren Eindruck erhalten, wie die Waren der 3M Schweiz GmbH transportiert und gelagert werden. Die Fachausbildnerin Gunzenhauser hat uns nach Rotkreuz gefahren.

Die Fahrt von Rüschlikon nach Rotkreuz dauerte eine halbe Stunde. Wir wurden am Eingang vom Leiter der Logistik empfangen. Das Programm startete direkt nach dem Kennenlernen. Herr Sidler jun. hielt zuerst eine Präsentation über den Betrieb. Es wurden viele Informationen genannt und auch bildlich dargestellt. Nach der Präsentation gab es einen Rundgang durch das ganze Gebäude. Es wurden alle Abteilungen und auch die Arbeiten im Bereich Logistik vorgestellt.

Ich fand es faszinierend, wie gross die Lagerhalle ist und wieviel Platz es dort hat. Die Pakete und Paletten sind nicht nur am Boden oder auf ein paar Gestellen gelagert, sondern einige Pakete werden über 10 Meter hoch gelagert und können nur mit speziellen Geräten heruntergeholt werden.

Während des Rundgangs nutzte ich die Chance und habe mit Mitarbeitern geredet und sie gefragt, was sie an ihrem Beruf mögen und andere allgemeine Fragen.

In der Pause wurde uns ein Getränk offeriert. Wir sprachen miteinander und konnten uns über unsere Erlebnisse austauschen.

Nach der Pause haben wir noch das Hauptbüro besichtigt und durften anschliessend zusammen zurück nach Rüschlikon fahren.

Ich persönlich habe den Tag sehr interessant und informationsreich gefunden. Es war mal eine Abwechslung vom regulären Alltag und es hat mir gefallen. Im Kundenservice bearbeiten wir täglich Bestellungen und Retouren, darum war es spannend zu sehen, wie das alles läuft.

Umzug der Personalabteilung in Neuss

Ende Dezember 2019 ist die HR umgezogen. Mittendrin wir zwei Azubis, Sabrina Gehmann und Meryem Böer.

Nachdem wir die ersten 4 Monate unserer Ausbildung in einem Großraumbüro verbracht haben sitzen wir nun zusammen mit unserer Ausbildungsleiterin, Frau Klömpken, in einem eigenen Büro. Während früher viele unserer Kollegen ein eigenes Büro hatten, sitzen nun die meisten zusammen in einem Großraumbüro.

Die HR, die nun direkt am Empfang der Hauptverwaltung Neuss liegt, verfügt jetzt über eigene Meetingräume in denen man sich für Besprechungen oder Telefonate zurückziehen kann.

Für uns Azubis war der Umzug positiv, da wir nun auch einen direkteren Kontakt zu der Ausbildungsleiterin haben.

Winter-Workshop 2020

Wir, Nadja Czayka, Marie-Lena Kessler und Zoé Wallfass, haben im September letzten Jahres unsere Ausbildung als Kauffrauen für Dialogmarketing begonnen. Wir drei wurden gebeten, den diesjährigen Winter-Workshop für unseren Jahrgang zu organisieren.

Da wir noch nie zuvor einen ganzen Workshop geplant hatten, haben wir die Organisation zu Beginn etwas unterschätzt. Im Laufe der Vorbereitung wurde uns dann erst bewusst, wie umfangreich es ist, einen ganzen Tag für über 20 Personen zu planen.

Winter-Workshop 3 Mehr erfahren…

Die neue Projektgruppe „Soziales Projekt“

Hallo zusammen,

Wie in den letzten Jahren haben sich auch dieses Jahr wieder neue Azubis in der Projektgruppe „Soziales Projekt“ zusammengefunden. Dieses Jahr gehören Ismael Bueno, Tim Nowak, Marie-Lena Kessler und Nadja Czayka zum Team.

Sie werden sich dafür einsetzen, dass 3M sich weiterhin sozial engagiert und versuchen, mehrere soziale Projekte zu organisieren. Letztes Jahr hat die Projektgruppe beispielsweise einen sozialen Tag geplant:

Am 14. Und 15. November 2019 haben wir, in 2 Gruppen aufgeteilt, das Raphaelshaus in Dormagen unterstützt. Das Raphaelshaus ist eine IMG_1296Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe, in der ca. 260 Kinder stationär, teilstationär oder auch ambulant behandelt werden. Dort wird auch ein besonderer Wert auf verschiedenste pädagogische Fördermaßnahmen gelegt.

Wir waren an beiden Tagen mit etwa 10 Auszubildenden und je 2 Ausbildern dort und haben von 9 bis 17 Uhr an verschiedenen Stellen mitgeholfen. So musste beispielsweise eine Menge Holz gehackt und eingelagert werden, in der Kletterhalle mussten die Klettergriffe abgeschraubt und gereinigt werden. Weitere Aufgaben waren das Reparieren eines Zaunes oder das Reinigen und Lackieren von mehreren Bänken.IMG_1324

Es hat allen Beteiligten gefallen, mal etwas Abwechslung vom Büroalltag zu haben und stattdessen auch mal körperlich tätig zu werden und dabei etwas Gutes zu tun. Wir können uns gut vorstellen, auch in diesem Jahr wieder einen sozialen Tag zu veranstalten.

 

Viele Grüße

Philipp Hahn