3M Azubis in Ihren Abteilungen – Infection Prevention Division (IPD)

Mein Name ist Laura Leidig und ich habe im September 2015 meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei 3M gestartet. Ich durfte bereits die Abteilungen Einkauf und CRM – Customer Relationship Management kennenlernen.

Für drei Monate bin ich nun für die 3M Schweiz GmbH im Bereich 3M Medica in der Abteilung IPD – Infection Prevention Division tätig. Dort betreue ich neben der Schweiz die beiden anderen Länder der 3M D-A-CH Region, Österreich und Deutschland.

 

3M Infection Prevention
3M Infection Prevention

Um Infektionsrisiken auf ein Minimum zu senken, sind die ständigen Fort- und Weiterbildung des medizinischen Fachpersonals und die Aufklärung des Patienten wichtige Voraussetzungen für die professionelle Infektionsprävention.

Als weltweit tätiges Multi-Technologieunternehmen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, ein 4-Phasen-Programm zur Reduzierung und Vermeidung von nosokomialen Infektionen (Infektionen während eines Krankenhausaufenthaltes) zu entwickeln.

Das 4-Phasen Programm begleitet den Patienten während seines stationären Aufenthalts, beobachtet die kritischen Momente, schafft Abhilfe und schließt ebenfalls die Nachsorge mit ein. Die Basis für die erfolgreiche Umsetzung ist ein aufeinander abgestimmtes Produktsortiment. Mögliche Infektionsgefahren werden somit reduziert.

Primär arbeite ich bei IPD für die Produkte 3M™ Ioban™, 3M™ Steri-Drape™ OP-Abdeckungen und 3M™ OP-Mantel. Alles was sich für die Produkte verändert (Preis, Rohstoff) bearbeite ich durch das eröffnen von Tickets, um die Veränderungen in unserem Warenwirtschaftssystem korrigieren zu lassen.

Des Weiteren unterstütze ich unser Kundenmailing zum Thema „Das neue Blau ist grün“. Unsere 3M™ Steri-Drape™ OP-Abdeckungen werden ab sofort auf pflanzlicher Basis und erneuerbaren Ressourcen hergestellt. Hierbei ist es wichtig, dass alle Kunden eine Information zu der Veränderung bekommen.

Übersetzungen von Präsentationen oder Broschüren in Deutsch und in Englisch ist ebenso ein wichtiger Bestandteil in dieser Abteilung, um für jedes der drei Länder passendes Informationsmaterial zur Verfügung zu haben.

Ich hatte ebenfalls die Möglichkeit, mit unserem Außendienst zu den Kunden in die Krankenhäuser zu fahren, um im OP zu sehen wie unsere Produkte in der Praxis funktionieren.

Gemeinsam mit einigen unserer Außendienstmitarbeiter hatte ich die Möglichkeit mit nach Rom zu unserer jährlichen 3M™ Littmann® Stethoskop Messe zu fahren. Das war natürlich das Highlight.

Zum Schluss:

Durch die Kombination der Länder Deutschland, Schweiz und Österreich ist diese Abteilung sehr vielfältig und spannend zu gleich. Dadurch, dass wir mit den Produkten täglich in Kontakt treten und sie im Einsatz zu beobachten, ist es ebenfalls sehr praxisorientiert.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *