Actionreiche Kennenlerntage für neue Dyneon-Azubis

Floßbauen, Lagerfeuer, Bogenschießen – was sich anhört wie die Grundlagen eines SurvivalTrainings, eignet sich auch gut fürs Teambuilding: Denn darum ging es unter anderem Anfang September bei der diesjährigen Einführungswoche der neuen Auszubildenden des Chemieparks GENDORF. Unter ihnen waren auch 17 Azubis von Dyneon: Die angehenden zwölf Chemikanten, zwei Industriemechaniker sowie jeweils eine Chemielaborantin, eine Kauffrau für Büromanagement und eine Elektronikerin für Betriebstechnik lernten nicht nur ihre Mit-Azubis kennen, sondern erfuhren auch einiges über ihr Unternehmen.

Personalleitung, Ausbildungsleitung, Betriebsrat und JAV begrüßten die Nachwuchsfachkräfte und informierten sie ausführlich über Dyneon am Standort Gendorf. Bei einem gemeinsamen Barbecue am Abend konnten die ersten Kontakte auf beiden Seiten vertieft werden. „Uns ist es wichtig, dass unsere Auszubildenden einen guten Start in ihre Ausbildung haben.“, sagte Ausbildungsleiterin Susanne Fraunhofer. „Die Kennlernwoche bietet eine gute Gelegenheit, im entspannten Rahmen Fragen zu beantworten und unsere Ansprechpartner vorzustellen. Mit dieser Vertrauensbasis kann man dann auch besser unterstützen, wenn es doch mal wo harken sollte.“ Die Kennlern-Woche fand zum ersten Mal im BLSV Camp in Regen im Bayerischen Wald statt.

 

Capture
Kurze Pause in einer actionreichen Woche: Die neuen Dyneon-Azubis des Standorts Gendorf wurden von Betriebsrat Josef Redl (vorne links), Ausbildungsleiterin Susanne Fraunhofer (hintere Reihe Mitte) und der JAV-Vorsitzenden Tamara Reiter (hintere Reihe 4.v.r.) begrüßt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *