Zwischen Dualem Studium und Leistungssport

Hi, ich bin Marie, 19 Jahre alt und seit September studiere ich BWL – Industrie dual bei 3M.

Neben beruflicher Theorie und Praxis ist auch der Sport ein fester Bestandteil in meinem Alltag. Vor ca. 10 Jahren habe ich mit Kanuslalom angefangen, einer Sportart, die Technik, Ausdauer und Kraft vereint. Ich trainiere derzeit durchschnittlich ca. 12 Stunden in der Woche, um an inter-/nationalen Wettkämpfen erfolgreich zu sein.

Marie Gottowik Foto 1

 

Mehr erfahren…

Der erste Schritt für Deine Zukunft – Berufsfelderkundungstage bei 3M – Teil 2

In unserem ersten Teil zum „Girl’s & Boy’s Day“ bzw. „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ habt ihr bereits erfahren, wie der Tag an den 3M Standorten Hilden und Bad Essen abgelaufen ist. Falls ihr diesen Artikel verpasst haben solltet, klickt hier.

Wie der „Girl’s & Boy’s Day“ in Neuss und Seefeld aussah, erfahrt ihr hier: Mehr erfahren…

Der erste Schritt für Deine Zukunft – Berufsfelderkundungstage bei 3M – Teil 1

Am 28. März war es wieder soweit: Der „Girl’s & Boy’s Day“ bzw. der „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ stand vor der Tür. Dieser soll Schülerinnen und Schülern ab der 5. Klasse nicht nur einen ersten Einblick in verschiedene Berufsfelder geben, sondern auch typische Klischees, die in der Arbeitswelt herrschen, abbauen. So war der Grundgedanke des „Girl’s & Boy’s Days“, dass Mädchen Einblicke in Männerberufe und Jungen, Einblicke in Frauenberufe erhalten.

Auch an den 3M-Deutschland Standorten Neuss, Seefeld, Hilden und Wuppertal sowie der 3M-Tochtergesellschaft, der TOP-Service für Lingualtechnik GmbH, in Bad Essen gab es für Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit Einblicke in die 3M-Welt und die verschiedenen Berufsfelder zu erhalten. Jeder Standort hat daher ein individuelles Programm für die Schülerinnen und Schüler geplant und umgesetzt.

Wie genau der Tag der Schülerinnen und Schüler an den 3M Standorten Neuss, Seefeld, Hilden und Bad Essen aussah, lest selbst: Mehr erfahren…

Auf den Kopf gestellt! Mentoring bei 3M.

Gerade erst Azubi, schon Mentor. Das hatten Nico Kempermann und Marius Schwenk sicher nicht erwartet. Beide machen seit 2017 bei 3M in Jüchen eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik. Als am Standort „Digi-Mentoren“ gesucht werden, melden sie sich freiwillig. Erfahrungen als Mentor haben sie keine. Dafür aber umso mehr bei den Themen Internet und digitale Kommunikation – schließlich gehören sie zur Generation der sogenannten „digital Natives“. Ihren digitalen Wissensschatz sollen sie jetzt weitergeben. „Die Aufgabe hörte sich spannend an“, erzählt Nico Kempermann. „Wir wurden mit einem Laptop ausgestattet. Und im März 2018 ging’s los.“

Mehr erfahren…