Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Puuh! Es war ganz schön was los am 3M Stand. Am vergangenen Samstag konntet ihr uns auf der Berufe Konkret in Neuss, sowie gestern auf der Wuppertaler Ausbildungsbörse antreffen.

Ein gemischtes Team aus Azubis, dualen Studenten & Ausbildern hatte auf alle eure Fragen Antworten.
Ein gemischtes Team aus Azubis, dualen Studenten & Ausbildern hatte auf alle eure Fragen Antworten.

Es war eine tolle Erfahrung mit euch ins Gespräch gekommen zu sein und sich austauschen zu können. An unserem Stand konntet ihr euch umfassend über unser Ausbildungs- und Studienangebot informieren.

Haben wir euch für die innovative Welt von 3M begeistern können? Dann bewerbt euch JETZT! Der Bewerbungszeitraum schließt (für manche Berufe) schon Ende September.

Ihr habt uns auf den Berufsinformationsmessen verpasst? Dann schaut doch gerne hier vorbei. Wir bieten euch ein umfassendes Angebot in den kaufmännischen, sowie gewerblich-technischen Bereichen und auch duale Studiengänge an.

Vielleicht steht ihr schon im nächsten Jahr auf der anderen Seite des Messestandes.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Christian

Tipps für deine Bewerbung

Du möchtest Dich auf eine Ausbildungsstelle bewerben? Dann haben wir für Dich noch einige Tipps, die Du nicht außer Acht lassen solltest:

  1. Wähle ein ansprechendes Design.
  2. Benutze für die komplette Bewerbungsmappe ein einheitliches Layout.
  3. Versuche den entsprechenden Ansprechpartner ausfindig zu machen, um diesen in Deiner Bewerbung direkt anschreiben zu können (Adresszeile und Anrede).
  4. Platziere Deine Kontaktdaten sowohl im Anschreiben als auch im Lebenslauf.
  5. Halte eine Struktur im Anschreiben ein (Einleitung, Hauptteil, Schluss).
  6. Stimme Dein Anschreiben auf jedes Unternehmen individuell ab.
  7. Gehe auf die geforderten Fähigkeiten in der Stellenanzeige ein und belege diese (sofern möglich) mit Deinen Erfahrungen.
  8. Bleib in Deinem Anschreiben kurz und prägnant (max. 1 DIN A4 Seite).
  9. Sei selbstbewusst, aber nicht zu angeberisch.
  10. Vergiss Deine Unterschrift nicht.
  11. Lass Deine gesamte Bewerbung noch einmal Korrekturlesen bevor Du sie abschickst.

Und jetzt noch ein paar Tipps, auf die Du achten solltest, wenn Du Dich online bewirbst:

  1. Benutze eine seriöse E-Mail-Adresse.
  2. Schreibe in den Betreff Deinen Namen und auf welche Stelle Du Dich bewirbst.
  3. Lebenslauf und Anschreiben müssen auch in einer Online-Bewerbung unterschrieben werden.
  4. Füge alle Bewerbungsunterlagen zu einem PDF-Dokument zusammen.
  5. Achte darauf, dass die Dokumente in der richtigen Reihenfolge, so wie Du sie in den Anlagen angegeben hast, sind.
  6. Die PDF-Datei sollte nicht größer als 5 MB sein.
  7. Benutze in Deiner E-Mail am Ende eine Signatur mit Deinem vollständigen Namen, Deiner Adresse und Deiner Telefonnummer.

Hier kommst Du zu unserem Stellenangebot. In nur wenigen Schritten hast du schnell und leicht sowohl deine persönlichen Daten online eingetragen als auch das Anschreiben, den Lebenslauf und das entsprechende Zeugnisse hochgeladen!

https://3m.wd1.myworkdayjobs.com/Search/1/refreshFacet/318c8bb6f553100021d223d9780d30be?_ga=2.268014795.419940842.1505136069-1751715658.1478169855

 

saadsad
Viel Erfolg bei Deiner Bewerbung wünschen Dir die Azubis der 3M Deutschland GmbH.

 

 

 

 

 

Ausbildung bei Dyneon: Mit Topleistungen auf dem Karrieresprungbrett

Dyneon ist als Ausbildungsbetrieb begehrt: das beweisen die diesjährigen Ausbildungsabsolventen. 13 Nachwuchskräfte konnten Ende Juli im Rahmen einer Lehrabschlussfeier im Chemiepark GENDORF ihre Abschlusszeugnisse entgegen nehmen. Sabrina Conrad, Korbinian Maier, Alexander Waldbauer, Andreas Mayerhofer, Jonas Perzl, Timo Pagler und Philipp Sendlinger sind nun ausgebildete Chemikanten, Michael Kreil und Matthias Stegmüller dürfen sich nun Elektroniker für Betriebstechnik nennen. Simon Tafelmeier, Manuel Stöckl und Julian Hinterecker starten in eine Karriere als Industriemechaniker, Tamara Reiter ist ausgebildete Kauffrau für Büromanagement.

Mit besonderen Leistungen konnten einige der Auszubildenden abschließen: Michael Kreil erhielt als IHK-Gesamteinser einen Scheck über 150 Euro von Dyneon, ebenso Andreas Mayerhofer. Beide bekamen außerdem zusammen mit Korbinian Maier, Timo Pagler und Matthias Stegmüller den Staatspreis sowie eine Urkunde für ihre Einser-Abschlüsse überreicht.

azubiblog
Im Bild von links nach rechts: Obere Reihe: Jonas Perzl (Chemikant), Timo Pagler (Chemikant), Andreas Mayerhofer (Chemikant), Korbinian Maier (Chemikant), Michael Kreil (Elektroniker für Betriebstechnik), Peter Engel (Betriebsrat), Susanne Fraunhofer (Ausbildungsleitung) Untere Reihe: Burkhard Anders (Geschäftsführer), Matthias Stegmüller (Elektroniker für Betriebstechnik), Sabrina Conrad (Chemikantin), Tamara Reiter (Kauffrau für Büromanagement), Simon Tafelmeier (Industriemechaniker), Manuel Stöckl (Chemikant), Bernhard Pawlitza (Human Resources) – nicht im Bild: Philipp Sendlinger (Chemikant), Alexander Waldbauer (Chemikant), Julian Hinterecker (Industriemechaniker). Foto: – H. Heine

Das Racing-Team der Hochschule Niederrhein

AzubiblogIch, Kim Jördis Opp, 22 Jahre jung, habe bereits 2014 bei 3M mein duales Studium gestartet, wobei ich neben der inzwischen erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zur Industriemechanikerin Verfahrenstechnik in Krefeld studiere.

Zeitdenkens interessiere ich mich für den Motorsport. Es begann wie bei so vielen von Euch mit meinem roten Bobby-Car, gefolgt von Kinder-Motocross und schließlich zum ersten eigenen Auto.

Hier zeigte sich dann erstmals ganz deutlich, wie wichtig es mir ist, dass „mein“ Auto nicht nur einfach fährt, sondern in seiner Gesamtheit meinen Ansprüchen und Wünschen gerecht sein muss. So hat es dann auch eine Zeit gedauert, bis ich mein Wunschauto vor der Türe stehen hatte.

Der Umgang mit Werkzeug wurde mir schon in Kindertagen beigebracht und mit einem gut gefüllten Werkzeugkasten konnte mir mein Vater immer eine besondere Freude machen.

So kam es dann, dass ich letztes Jahr dem Racing-Team meiner Hochschule beitrat, wovon ich Euch hier gerne mehr erzählen möchte:

Unser Racing-Team nimmt an internationalen Konstruktionswettbewerben („Formula Student“) unter Studenten teil, bei dem jedes teilnehmende Team weltweit einen Rennwagen, im Formel 1 Style, selbst konstruiert und fertigt, um ihn dann bei Wettbewerben auf großen Events, wie beispielsweise in Italien oder Spanien, vorzustellen. Dort werden die Modelle auf der Rennstrecke in Fertigung, Technik und Geschwindigkeit gegeneinander gemessen.

Letztes Jahr durfte ich bereits mit auf diese Events und war einfach überwältigt. Es hat mich sehr beeindruckt, dass trotz Konkurrenz die Teams alle sehr nett und hilfsbereit miteinander umgingen. Jeder half jedem und am Ende des Tages wurde zusammen gegessen und gefeiert. Es war eine tolle Erfahrung dabei gewesen zu sein.

Jedes Jahr wird ein neuer Wagen durch unser Team gebaut, bei welchem das Vorgängermodell in seiner Gesamtheit verbesset wird. Hier lernt man vor allem im Bereich Teamarbeit und Eigenorganisation.

Ein sehr großes Thema hierbei ist natürlich auch die Unterstützung durch Sponsoren und Förderern um dieses Projekt überhaupt finanzieren und umsetzen zu können. Entsprechend froh bin ich darüber, dass ich bei 3M einige Befürworter und Unterstützer gefunden habe.

3M unterstützt unser Team beispielsweise mit Hilfsmitteln wie Atem-/ und Gehörschutz, Schutzbrillen, Klebstoffen, Duallock und Folien.

Herzlicher Dank gebührt hier vor allem Uwe Grau, Janina Overbeck und Jürgen Klingen!

Bedanken, möchte ich mich auch bei Susanne Zillikens und Klaus Willekens für Unterstützung im Bereich Folierung; ebenso Paul Kowalkowski und Christoph Zimmer für das Drucken unserer Startnummern und noch einigem mehr.

RS17C
Unser selbst konstruierter Rennwagen

In dieser Saison konnten wir bereits bei einem Test-Event teilnehmen und haben schon gute Ergebnisse bei dem Event im italienischen Varano erzielen können Dort erreichten wir den 13. Platz von über 50 teilgenommenen Teams. Für unser noch junges Team ein „Top“ Ergebnis. So freuen wir uns besonders darauf, im August in Barcelona versuchen zu dürfen, dieses Ergebis zu bestätigen.

DSC_40501
Das gesamt Racing-Team der Hochschule Niederrhein