3M auf der Inklusionsmesse Düsseldorf

Am 12.11.2019 haben wir Azubis (je zwei aus Neuss und Hilden) eine Inklusionsmesse in Düsseldorf besucht. Da sich 3M sehr für Inklusion einsetzt, war dies eine gute Möglichkeit, neue Interessenten für eine Ausbildung oder ein Praktikum in unserem Unternehmen zu gewinnen.

Die Schüler waren sehr kommunikativ und sind offen auf uns zugegangen. Viele Schüler hatten schon genaue Vorstellungen, was sie nach ihrem Abschluss gerne machen möchten und waren sehr interessiert, das Unternehmen 3M genauer kennen zu lernen. Man hat gemerkt, dass sie sich im Vorfeld gut auf die Gespräche mit uns vorbereitet haben, da viele von ihnen uns gezielte Fragen zu bestimmten Ausbildungsberufen und zu unserem Unternehmen stellten.

Die Motivation der Schüler war ansteckend, was den Tag auf der Messe zu einer schönen Erfahrung für uns machte. Es war sehr spannend, mal auf der anderen Seite zu stehen und als Aussteller mit den Schülern über ihre Zukunftspläne zu reden.

Der Andrang der Schüler war so hoch, dass wir darüber nachdenken, im kommenden Jahr einen Tag zu veranstalten, an dem wir einige Schüler einladen, um ihnen unsere Firma nochmal ganz persönlich zu zeigen. Dabei könnten sie erste Einblicke in verschiedene Abteilungen bekommen.

Die Zeit auf der Messe hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf das nächste Mal.

Marie-Lena Kessler

Startklar für das Ausbildungsjahr 2020 – Teil III

Stuzubi Düsseldorf

Am Samstag, den 28.09, war es soweit. Die Stuzubi Messe 2019 in Düsseldorf stand an – eine Messe für junge, interessierte Menschen, die sich über ihre Zukunft informieren möchten. Auf der Messe sind allerlei Universitäten, Hochschulen oder Unternehmen vertreten, um ihr Angebot an Studiengängen oder Ausbildungsberufen vorzustellen und sich zu präsentieren.

Als wir um circa 9:00 Uhr das Messegelände der MITSUBISHI Electric Halle erreichten, warteten schon zwei weitere Teilnehmer auf uns – der Ausbildungsleiter der gewerblich-technischen Daniel Bock und ein dualer Student aus Hilden.

Zusammen machten wir uns daran das gesamte Messe-Equipment auszuräumen und an unserem Stand in der Halle aufzubauen. Wir konnten vorher den Betreiber der Messe davon überzeugen, unsere riesige Leinwand aufbauen zu dürfen. Nach einiger Zeit stießen noch zwei weitere Studenten zu unserem Team hinzu – eine Chemieingenieurin und ein Informatikkaufmann.

Stuzubi 1

Pünktlich um 10 Uhr eröffnete die Messe und die ersten jungen Menschen betraten die Halle. Recht zügig war unser Stand umgeben von einer großen Menge an Jugendlichen mit Ihren Eltern. Dabei wurde schnell klar, welche die häufigste Frage an diesem Tag werden würde: „Was ist das – dieses 3M?“

Da unser Unternehmen nicht bei allen Endverbrauchern weltbekannt ist, begannen die meisten Gespräche mit einer kurzen Vorstellung unseres Unternehmens (wenn auch du noch mehr über unser Unternehmen erfahren möchtest, schau doch mal hier –> Link)

Stuzubi 2

Jedoch wurde in den Gesprächen dann schnell das Interessensgebiet deutlich und wir konnten vielen jungen, vielleicht auch einigen unentschlossenen, einen unserer Ausbildungsberufe oder dualen Studiengänge näherbringen.

Damit wir diese potenziellen Bewerber nicht aus den Augen verlieren, speicherten wir mit deren Zustimmung eine E-Mail-Adresse, unter der wir die Jugendlichen kontaktieren können. So können wir während einer Bewerberphase proaktiv auf die Leute zugehen und diesen eine kleine Erinnerung zukommen lassen, dass jetzt das Bewerberfenster offen ist.

Das Bewerberfenster ist übrigens immer noch offen, unser Bewerbungsportal findet ihr hier.

Stuzubi 3

Alles in allem war es ein erfolgreicher und lehrreicher Tag. Wir konnten einige junge Menschen von unserem Unternehmen begeistern und 3M ein Stück weit bekannter machen. Als Azubis oder Studenten, die selber einmal vor derselben Entscheidung – was mache ich nach der Schule? – standen, konnten wir den Jugendlichen mit Rat zur Seite stehen und von unseren Erfahrungen berichten.

Bis zum nächsten Mal

Alex Koch

Startklar für das Ausbildungsjahr 2020 – Teil I

Inklusionsmesse in Dortmund

Am 26.09.2019 waren Azubis von den Standorten Neuss und Kamen in Dortmund auf einer Messe für Inklusionsschüler zu Besuch. Die Messe zeigte sehr schön, wie Menschen mit Handicap ins Arbeitsleben integriert und ein wichtiger Teil des Unternehmens werden können. Der Azubi, mit dem ich zusammen zur Messe gefahren bin, ist selber schwerhörig und konnte somit auch komplexe Fragen beantworten und zeigte sehr toll auf, das man auch mit einem Handicap, wie jeder andere in der Firma arbeiten kann, wenn man die Bedürfnisse berücksichtigt. Außerdem war die Erfahrung sehr schön, auch mal auf der Seite der Aussteller zu agieren und den Schülerinnen und Schülern mein Wissen über die Arbeitswelt und vor allem zu 3M so gut wie möglich näher zu bringen. Es war sehr interessant zu sehen, wie die Schülerinnen und Schüler, anfangs eher schüchtern immer mehr aus sich herausgekommen sind und großes Interesse gezeigt haben. Für mich persönlich war es eine sehr schöne Erfahrung, es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder dabei bin.

Niklas Pufahl

Inklusionsmesse Dortmund 2019

 

Wuppertaler Ausbildungsbörse

Auch auf der Ausbildungsbörse in Wuppertal am 11.09.2019 waren wir mit Azubis und Ausbildern vertreten. Interessenten kamen zahlreich an unseren Stand um sich über die Ausbildungsmöglichkeiten bei 3M in Wuppertal und auch an Standorten zu informieren.

Ausbildungsmesse Wuppertal

Beruf Konkret Neuss

Am 21.09.2019 haben wir in Neuss über die Möglichkeiten für eine Ausbildung oder ein Duales Studium an den 3M Standorten Neuss, Hilden, Jüchen und Wuppertal informiert. Hier waren besonders die dualen Studiengänge in Wirtschaftsinformatik, BWL und Chemieingenieurwesen, aber auch die Ausbildung zu Industriekaufleuten, Ausbildung zu Kaufleuten für Dialogmarketing und Ausbildungen in Logistikberufen, stark gefragt.

Berufe konkret 1

Handicap – Das Arbeiten mit einer Behinderung

Hallo zusammen,

mein Name ist Steffen Roeloffs und ich bin seit 2018 Auszubildender zum Industriekaufmann bei 3M . Von Geburt bin ich hochgradig schwerhörig und trage deswegen ein Hörgerät und ein Cochlea Implantat (CI). Normal gut hören „wie jeder andere“ kann ich damit zwar nicht, aber ich kann mich mit jedem normal unterhalten, solange es in meiner Umgebung kaum Störgeräusche gibt.

Meine Schwerhörigkeit war und ist bei 3M nie ein Problem gewesen, das Interesse an den Umständen mit meinem Gehör und den Hörgeräte-Techniken ist sogar überwältigend groß. Sollte ich mal etwas nicht sofort verstehen, werden Sätze oder Kommentare ohne Zögern wiederholt. Auch ist mein Arbeitsplatz an meine Bedürfnisse angepasst und sollte doch mal etwas nötig oder möglich sein, um meine Hörbedingungen zu verbessern, kann ich das jederzeit ansprechen und es wird sich sofort darum gekümmert.

Was die wenigsten jetzt erwarten ist, ich sitze aktuell im Kundenservice und kommuniziere dort schriftlich und mündlich mit den Kunden. Die Arbeit macht mir viel Spaß und sollte ich doch mal einen Kunden akustisch nicht verstehen, kann ich diesen an Kollegen abgeben. Die Arbeit im Team gehört bei 3M dazu und ist ein großer Beitrag zum Erfolg, ebenso wie die Förderung der Stärken eines jeden 3Mers.

Eine Behinderung zu haben, ist hier bei 3M überhaupt kein Problem, man sollte sie nur offen ansprechen!

Viele Grüße

Steffen