Azubi-Workshop bei der TOP-Service für Lingualtechnik GmbH

Diversity Management bedeutet, Vielfalt im Unternehmen wert zu schätzen und diese für den Unternehmenserfolg zu nutzen. Kaum ein Thema ist in der heutigen Zeit so aktuell wie dieses. Deshalb haben wir uns sehr gefreut, dass sich am 06. April 2017 neun Auszubildende aus unterschiedlichen 3M Standorten (Neuss, Wuppertal, Hilden, Kamen und Jüchen) sowie Diana Kloempken, die Ausbildungskoordinatorin der 3M Deutschland, auf den Weg zu uns ins ländlich gelegene Bad Essen gemacht haben, um sich im Rahmen eines Azubi-Workshops mit genau diesem Thema auseinander zu setzen.

Azubiworkshop Top Service
Begrüßung aller Teilnehmer durch Herrn Arnold, kaufmännischer Leiter der TOP-Service
Gruppenbild
Die Teilnehmer aus den Standorten Neuss, Hilden, Jüchen, Kamen, Wuppertal und Bad Essen.

 

 

 

Nach einer herzlichen Begrüßung durch unsere Ausbildungsleiterin Isabella Westing, unseren kaufmännischen Leiter Helmut Arnold und unsererseits, starteten wir mit einer kleinen Vorstellung der TOP-Service. Zur Einführung in das recht umfangreiche Thema Diversity Management folgte daraufhin ein kleines Brainstorming, bei dem jeder Azubi seine ersten Gedanken notierte. Anschließend entwickelten die Azubis in Gruppen ein Konzept für ein soziales und umsetzbares Projekt, auf dessen Grundlage weitere Planungen durchgeführt werden können.

Anhand der Vielzahl unterschiedlicher Gruppenergebnisse zeigte sich, wie vielfältig das Thema Diversity Management wirklich ist. Während sich eine Gruppe mehr auf “Inclusion“ fokussierte, setzten die anderen Gruppen ihr Augenmerk auf “Internationality“, “Refugees“ und “Generation“.

Präsentation 3M
Eine Gruppe bei der Vorstellung der Ausarbeitungen
Gruppenarbeit bei 3M Azubis
Eine Gruppe bei der Ausarbeitung

 

 

 

 

 

Im Anschluss an die Präsentation der Ausarbeitungen schloss sich ein gemeinsames Mittagessen an. Zum Ende des Tages folgte eine Produktionsführung, bei der alle Teilnehmer den Fertigungsprozess der IncognitoTM-Zahnspange kennengelernt haben. Die IncognitoTM-Zahnspange ist eine linguale, also zur Zungenseite gerichtete, Zahnspange. Besonders beeindruckend für alle waren dabei die 3D-Drucker, mit denen Bracket-Modelle aus druckbarem Harz angefertigt und anschließend in Gips eingebettet und ausgebrannt werden.

3M Top Service
Die Teilnehmer bei der Produktionsführung
Werksführung 3M
Ralf Schlimper demonstriert die InconitoTM-Bracket-Modelle

 

 

 

 

 

So nahmen alle Beteiligten nicht nur tolle, neue Eindrücke mit nach Hause, sondern auch einen Ohrwurm unseres InconitoTM-Songs.

Schaut doch mal rein – Ohrwurm garantiert:

https://www.youtube.com/watch?v=e13F85Bohc4

Alles in Allem war es ein gelungener Tag mit vielen tollen Ergebnissen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den Azubis der anderen Standorte die ausgearbeiteten Konzepte verwirklichen zu können.

Viele Grüße aus Bad Essen.

Lucas, Valerie und Ann-Kathrin

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *