Startklar für das Ausbildungsjahr 2020 – Teil II

Am 26. und 27. September 2019, präsentierten wir 3M in Seefeld, uns auf einer Azubi-Messe in Kaufering. Dort hatten wir erneut die Chance uns bei jungen Leuten bemerkbar zu machen und sie für uns und unsere Berufe zu begeistern.

 

file7

Die Veranstaltungsfläche streckte sich über zwei Turnhallen, ein Zelt und eine Aktionsfläche, wo die verschiedensten Firmen sich und Ihre Berufe vorstellen konnten. Zur extra Unterhaltung performten unterschiedliche Tanzgruppen und Vereine, was auch sehr gut bei den Besuchern ankam.

Unser Ziel war es, junge Menschen für unseren Ausbildungsberufen, unsere Dualen-Studienplätze und unsere Praktika zu interessieren, informieren und bereits bestehende Fragen zu beantworten.

Dieses Jahr wurden vorgestellt:

Ausbildung:

  • Industriekaufmann/-frau
  • Chemikant/-in
  • Mechatroniker/-in
  • Fachkraft für Lagerlogistig

Duales-Studium:

  • Bachelor of Arts – Industriemanagement
  • Bachelor of Engineering – Kunststofftechnik
  • Bachelor of Science – angewandte Chemie

Insgesamt waren es zwei erfolgreiche Tage. Viele waren an unserem Angebot und an unserem Unternehmen interessiert und wir freuen uns schon darauf, hoffentlich bald viele bekannte Gesichter wieder zu sehen.

 

 

Startklar für das Ausbildungsjahr 2020 – Teil I

Inklusionsmesse in Dortmund

Am 26.09.2019 waren Azubis von den Standorten Neuss und Kamen in Dortmund auf einer Messe für Inklusionsschüler zu Besuch. Die Messe zeigte sehr schön, wie Menschen mit Handicap ins Arbeitsleben integriert und ein wichtiger Teil des Unternehmens werden können. Der Azubi, mit dem ich zusammen zur Messe gefahren bin, ist selber schwerhörig und konnte somit auch komplexe Fragen beantworten und zeigte sehr toll auf, das man auch mit einem Handicap, wie jeder andere in der Firma arbeiten kann, wenn man die Bedürfnisse berücksichtigt. Außerdem war die Erfahrung sehr schön, auch mal auf der Seite der Aussteller zu agieren und den Schülerinnen und Schülern mein Wissen über die Arbeitswelt und vor allem zu 3M so gut wie möglich näher zu bringen. Es war sehr interessant zu sehen, wie die Schülerinnen und Schüler, anfangs eher schüchtern immer mehr aus sich herausgekommen sind und großes Interesse gezeigt haben. Für mich persönlich war es eine sehr schöne Erfahrung, es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder dabei bin.

Niklas Pufahl

Inklusionsmesse Dortmund 2019

 

Wuppertaler Ausbildungsbörse

Auch auf der Ausbildungsbörse in Wuppertal am 11.09.2019 waren wir mit Azubis und Ausbildern vertreten. Interessenten kamen zahlreich an unseren Stand um sich über die Ausbildungsmöglichkeiten bei 3M in Wuppertal und auch an Standorten zu informieren.

Ausbildungsmesse Wuppertal

Beruf Konkret Neuss

Am 21.09.2019 haben wir in Neuss über die Möglichkeiten für eine Ausbildung oder ein Duales Studium an den 3M Standorten Neuss, Hilden, Jüchen und Wuppertal informiert. Hier waren besonders die dualen Studiengänge in Wirtschaftsinformatik, BWL und Chemieingenieurwesen, aber auch die Ausbildung zu Industriekaufleuten, Ausbildung zu Kaufleuten für Dialogmarketing und Ausbildungen in Logistikberufen, stark gefragt.

Berufe konkret 1

Racing-Team der Hochschule Niederrhein

Hallo liebe Blogleser,

Ich, Kim Opp, 24 Jahre jung, habe bereits 2014 bei 3M mein duales Studium gestartet. Inzwischen habe ich meine Ausbildung zur Industriemechanikerin und mein Bachelor Studium in der Verfahrenstechnik erfolgreich abgeschlossen. Ich studiere momentan weiterhin in Krefeld um mein Masterstudium zu absolvieren.

Zeitdenkens interessiere ich mich für den Motorsport. Es begann mit meinem roten Bobby-Car, gefolgt von Kinder-Motocross und schließlich zu meinem ersten eigenen Auto.

Der Umgang mit Werkzeug wurde mir schon in Kindertagen beigebracht und mit einem gut gefüllten Werkzeugkasten konnte mir mein Vater immer eine besondere Freude machen.

So kam es dann, dass ich 2016 während meines Bachelorstudiums dem Racing-Team meiner Hochschule beitrat, wovon ich Euch hier gerne mehr erzählen möchte:

Unser Racing-Team nimmt an internationalen Konstruktionswettbewerben („Formula Student“) unter Studenten teil, bei dem jedes teilnehmende Team weltweit einen Rennwagen, im Formel 1 Format, selbst konstruiert und fertigt, um ihn dann bei Wettbewerben auf großen Events, wie beispielsweise in Österreich, Italien oder Spanien, vorzustellen. Dort werden die Rennwagen auf der Rennstrecke in Fertigung, Technik und Geschwindigkeit gegeneinander gemessen.

Es hat mich sehr beeindruckt, dass auf diesen Events, trotz Konkurrenz, die Teams alle sehr nett und hilfsbereit miteinander umgehen. Jeder hilft jedem und am Ende des Tages wird zusammen gegessen und gefeiert.

Jedes Jahr baut das Team der Hochschule einen neuen Wagen, bei welchem das Vorgängermodell in seiner Gesamtheit verbessert werden soll. Hier lernt man vor allem im Bereich Teamarbeit und Eigenorganisation.

Unser Fuhrpark umfasst mittlerweile mehrere Rennwagen, vor allem mit Verbrennungsmotor, aber auch ein elektronisch angetriebener Rennwagen ist dabei.

Ein sehr großes Thema bei der Fertigung unserer Rennwagen ist natürlich auch die Unterstützung durch Sponsoren und Förderern um dieses Projekt überhaupt finanzieren und umsetzen zu können. Entsprechend froh bin ich darüber, dass ich bei 3M einige Befürworter und Unterstützer gefunden habe.

3M unterstützt unser Team beispielsweise mit Hilfsmitteln wie Atem-/ und Gehörschutz, Schutzbrillen, Klebstoffen, Dual Lock und Folien.

Jeder an Motorsport interessierte Student der Studiengänge Elektrotechnik, Mechatronik, Maschinenbau oder Verfahrenstechnik kann dem Racing-Team beitreten.

Vielleicht sieht man sich ja schon in naher Zukunft in dem Team.

Motorsportliche Grüße aus Hilden!

Eure Kim

 

Safety Day 2019 in Neuss

Am Donnerstag, den 26. September 2019 war es wieder soweit. Zwischen 11:00 und 14:00 Uhr haben sich über 300 Mitarbeiter auf den Weg gemacht um Stempel zu sammeln. Bei sechs gesammelten Stempeln hatte man die Sicherheitsunterweisung erfolgreich absolviert.

Die Zeit verging wie im Flug, da es nicht nur ein einfacher Vortrag war. Es gab verschiedenste Station: Vom Stolperparcours, über den Handlaufsimulator, die Fahrradreparaturstation, Ladungssicherung, die Feuerlöscher-Übung, den spannenden und immer wieder lehrreichen Vortrag von Michael Hoffmann (Fahrschule Hoffmann), bis hin zum Atemkrafttest. Bei jeder Station konnte man etwas über die Sicherheit am Arbeitsplatz und im normalen Alltag lernen. Auch wir Azubis haben diesen tollen Tag begleitet und tatkräftig Unterstützung geleistet.

Es war ein gelungener Tag. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern, Beteiligten und natürlich auch bei allen externen Ausstellern.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Safety Day.

Viele Grüße aus Neuss

Hannah