Safety Day 2017 bei der TOP-Service in Bad Essen

Sicherheit ist oberstes Gebot, egal ob am Arbeitsplatz oder im Straßenverkehr. Risiken werden oft unterschätzt oder zu spät erkannt. Um die tägliche Sicherheit zu erhöhen und das Sicherheitsbewusstsein zu steigern, setzt die 3M an allen Standorten seit Jahren auf den Tag der Arbeitssicherheit.

Bei der TOP-Service fand der Tag der Arbeitssicherheit dieses Jahr am 08. Juni statt. Aus diesem Anlass wurden verschiedene Vorträge und Aktionen unter dem Motto „Mit Sicherheit ein gutes Gefühl“ vorbereitet, die von eingeladenen Experten präsentiert wurden. Wie in den letzten Jahren nahmen auch die Azubis dabei eine entscheidende Rolle ein.

DSC_0025

Mehr erfahren…

Unser Azubi-Workshop in Jüchen!

Hallo zusammen! Ihr könnt Euch ja sicherlich noch an unseren Bericht vom Workshop am Standort Hilden erinnern. Vor kurzem hat wieder ein ähnlicher Workshop in Jüchen stattgefunden.

Organisiert wurde das Ganze von einem Team aus Mitazubis. Giuseppe, Felix, Marcel und Justin haben ganze Arbeit geleistet, um uns einen programmreichen Tag zusammenzustellen.
Gruppenfoto

Mehr erfahren…

Nächste Woche ist es soweit!

Nächste Woche Donnerstag (29.06) findet wieder der Check In Day in der Hauptverwaltung in Neuss von 13:00- 17:00 Uhr statt.

Anmeldungen werden weiterhin bei Karl-Heinz Romann per Email: k-h.romann@mmm.com entgegen genommen.

Falls ihr Euch spontan entscheiden solltet vorbeizuschauen, dürft ihr dies selbstverständlich auch tun.

Wir freuen uns über Euren Besuch!

Capture
bitte anklicken!

Besuch im SRF Studio

Die Besammlung zwischen den Lernenden und Frau Blesi, unserer Berufsbildnerin, fand um 09:30 Uhr am Bahnhof Oerlikon statt. Zusammen fuhren wir dann mit dem Tram zum SRF-Studio. Wir wurden freundlich von einem Mitarbeiter in Empfang genommen, der uns zu Beginn der Führung einen Kurzfilm über das schweizerische Radio- und Fernsehstudio als Vorabinformation zeigte.

Danach gingen wir in das erste Studio. Wir waren überrascht wie klein das Studio war. In unserer Vorstellung hinterliessen diese Studios immer einen viel grösseren Eindruck. «Die Einrichtung ist so gebaut, dass man mit dem verschwommenen Landschaftsbild im Hintergrund automatisch das Gefühl hat, dass der Raum grösser wäre», erklärte uns der Führer. Dies manipuliert unsere Augen und demnach lässt es etwas anders erscheinen, als es wirklich ist. Sie steht hinter dem Moderatorenbild und lässt die Wand anders, auf eine Art und Weise interessanter, erscheinen, als sie wirklich ist.

Studio

Im Verlaufe der gesamten Führung besichtigten wir noch viele andere Studios, wie z.B. Glanz und Gloria und das Sportstudio. Alle Studios waren verschieden gross.

Was uns ebenfalls mächtig Eindruck machte, war die Tatsache, dass alle Kameras sich automatisch auf Schienen bewegten, sodass es keine Kameramänner oder Frauen mehr brauchte. Dies spart einerseits Geld und andererseits ist alles schon so eingestellt das man es nicht mehr zu ändern braucht. Der Führer erklärte uns ebenfalls, dass auch alles andere wie z.B. das Licht schon elektronisch eingestellt ist.

Wir erfuhren auch, dass die Moderatoren ihre Texte selber schreiben, um ihn dann vom Telepromter abzulesen. Ein Telepromter ist ein Kameraähnliches Gerät, auf dessen Bildschirm der Text der Moderierenden Person projiziert wird, sodass diese gleichzeitig in die Kamera schauen und den Text ablesen kann.

Wir hatten die Möglichkeit viele verschiedene und spannende Tätigkeiten in der Fernsehbranche zu sehen und kennenzulernen. Einen Blick hinter die Kulissen zu werfen war wirklich sehr interessant und brachte uns alle ins Staunen.

Die Besichtigung war sehr informativ und hat sehr viel Spaß gemacht.

Notizen

Gruppenbild