Der erste Schritt für Deine Zukunft – Berufsfelderkundungstage bei 3M – Teil 1

Am 28. März war es wieder soweit: Der „Girl’s & Boy’s Day“ bzw. der „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ stand vor der Tür. Dieser soll Schülerinnen und Schülern ab der 5. Klasse nicht nur einen ersten Einblick in verschiedene Berufsfelder geben, sondern auch typische Klischees, die in der Arbeitswelt herrschen, abbauen. So war der Grundgedanke des „Girl’s & Boy’s Days“, dass Mädchen Einblicke in Männerberufe und Jungen, Einblicke in Frauenberufe erhalten.

Auch an den 3M-Deutschland Standorten Neuss, Seefeld, Hilden und Wuppertal sowie der 3M-Tochtergesellschaft, der TOP-Service für Lingualtechnik GmbH, in Bad Essen gab es für Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit Einblicke in die 3M-Welt und die verschiedenen Berufsfelder zu erhalten. Jeder Standort hat daher ein individuelles Programm für die Schülerinnen und Schüler geplant und umgesetzt.

Wie genau der Tag der Schülerinnen und Schüler an den 3M Standorten Neuss, Seefeld, Hilden und Bad Essen aussah, lest selbst:

Bad Essen_1
Besichtigung eines individuellen Arbeitsplatzes

Bei der TOP-Service für Lingualtechnik GmbH, die individuell hergestellte Zahnspangen von hinter den Zähnen fertigt, startete der Tag für die Schülerinnen und Schüler mit der Besichtigung eines Arbeitsplatzes in der Produktion, wo sie teilweise bereits selbst aktiv werden durften. Anschließend wurden die praktischen Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler auf den Prüfstand gestellt. So durften sie nicht nur lebensgroße Figuren aus 3M Post-Its basteln, sondern auch selbst Bögen an einem Typodonten wechseln. Ein Typodont ist ein Modell des Kiefers, das den Behandlern als praktische Übung mit der IncognitoTM Zahnspange dient. Nach einer spannenden Produktionsführung, in der die vielseitigen Arbeitsschritte bis zu unserem fertigen Produkt, der IncognitoTM Zahnspange, erklärt wurden, präsentierten die Azubis zum Abschluss die Ausbildungsberufe zum Industriekaufmann (m/w/d) und zum Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d). Beide Berufe werden aktuell bei der TOP-Service ausgebildet.

Auch der 3M Standort Hilden hat wieder beim diesjährigen „Girl‘ Day“ teilgenommen. Acht Hilden_1Schülerinnen im Alter von 11 bis 15 Jahren wurden pünktlich um 09:00 Uhr willkommen geheißen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde stellte sich Sanja Kießling (Process Engineering Supervisor) der Gruppe vor und schilderte ihren beruflichen Werdegang. Sie ermutigte die Mädchen, ihren Neigungen ohne Rücksicht auf das Geschlecht nachzugehen. Im Anschluss erklärte Kim Opp, die bei uns ihr duales Studium Verfahrenstechnik absolviert, warum sie diesen Weg gewählt hat und was sie an einem technischen Beruf so spannend findet. Sanja und Kim stellten sich im Anschluss an ihre Beiträge den Fragen der sehr interessierten Mädchen. Wolfgang Meyhöfer (Ausbilder Mechanik) und Karl-Heinz Bahners (Ausbilder Elektronik) gaben den Schülerinnen einen Einblick in die 3M-Welt, einen Teil ihrer Produkte und im Einzelnen den Standort Hilden. Neben einem anschließenden Rundgang in der Produktion besuchte die Gruppe die Ausbildungswerkstätten. Aber es sollte auch etwas Praktisches durchgeführt werden und so wurde mit Unterstützung unserer Auszubildenden ein kleines Lauflicht zusammengebaut, welches die Schülerinnen mit nach Hause nehmen durften. Abgerundet wurde das Ganze mit einem gemeinsamen Mittagessen, bevor es hieß: „Schön, dass ihr uns besucht habt“ und die Mädchen ihren Heimweg angetreten sind.

Hilden_2
Die Schülerinnen beim „Girl’s Day“ am 3M-Deutschland Standort Hilden

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren Azubis für deren Unterstützung sowie insbesondere bei Sanja Kießling und Kim Opp, die ihre Teilnahme daran möglich gemacht haben.

Seid auch gespannt auf den 2. Teil zum „Girl’s & Boy’s Day“ 2019. Der Artikel erscheint am 18.04.2019. Also schaut vorbei. 😉

Viele Grüße aus Bad Essen und Hilden

 

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *