Duales Studium zum Informatikkaufmann

Mein Name ist Tobias Bähren und ich mache ein duales Studium zum Wirtschaftsinformatiker. Es ist anstrengend und sehr zeitintensiv, aber es macht auch sehr viel Spaß. Ich arbeite bei der 3M Deutschland GmbH und studiere an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach. Ich bin während des Semesters 2 Tage an der Hochschule und 3 Tage im Betrieb und während der Semesterferien arbeite ich Vollzeit bei der 3M.

Hier bei der 3M passt einfach alles sehr gut zusammen. Die Kollegen sind super nett und man kann eine Menge Spaß haben auch außerhalb der Arbeit und in der Uni sind einfach unglaublich viele Leute, da man mit den Vollzeitstudenten zusammen studiert. Man hat im Semester zwar einige Kurse weniger, da das Studium automatisch auf 4 Jahre verlängert ist, aber dafür ist die Ausbildung auf nur 2 Jahre verkürzt. Die beiden Tage Uni sind dann oft sehr lang aber man lernt viel Neues und auch Interessantes.

Vor allem finde ich es gut, dass endlich das Gelernte auch zum Tragen kommt und angewendet werden kann. Man sieht, dass einiges tatsächlich nicht nur Theorie ist sondern einen wirklichen Praxisbezug hat, was mir in der Schule damals gefehlt hat. Bei der Arbeit hat man sehr viel Verantwortung und muss sehr selbstständig arbeiten, da man sich oftmals selber in Projekte einlesen bzw. einarbeiten und auch neues aneignen muss wie z.B. eine Programmiersprache.

Ich halte es für am Wichtigsten, dass man nicht alles schon kann sondern ein gutes Verständnis für diese Sachen hat und vor allem Spaß und Interesse. Es ist anstrengend aber lohnenswert vor allem bei der 3M, da man hier so viele Möglichkeiten geboten bekommt. Nicht nur die Chance auf große Messen zu gehen, sondern auch Interviews zu geben oder Fotoshootings zu machen. Auch hat man als Azubi viele Möglichkeiten eigene Projekte ins Leben zu rufen und auch umzusetzen und bekommt dabei auch mit, wie so etwas abläuft.

Da ich die meiste Zeit in der IT arbeite, arbeite ich viel in Projekten und habe viele Möglichkeiten neues zu lernen und auch die verschiedenen Bereiche der 3M kennen zu lernen.

Tobias

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *