Ehrung durch den bayrischen Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer

Am Freitag den 13. April durften zwei unserer Auszubildenden als auch eine unserer Alt-Azubis mit unserer Ausbildungsleitung Frau Siebert eine Veranstaltung im Rahmen aller Oberbayrischen „Ausbildungsscouts“ besuchen. Diese Veranstaltung fand im IHK Bildungszentrum Feldkirchen – Westerham statt.     1Erstmal was versteht man unter einen Ausbildungsscout? Ein Ausbildungsscout ist ein Auszubildender der durch die IHK speziell geschult wird und dann in verschieden Schulklassen seinen Ausbildungsberuf vorstellen kann. Dabei haben die Schüler die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich dadurch ein Bild von der Ausbildung in diesem Beruf zu machen. Im Zuge dieses Projekts fand eine Ehrung mit dem Bayrischen Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer statt:    

Der Tag startete für uns mit einer Rede von Herrn Pschierer, dieser erzählte uns von den durchwegs positiven Entwicklungen durch das Ausbildungsscout-Projekt. Im Anschluss fand eine Gesprächsrunde mit verschiedenen Beteiligten, wie z.B. Lehrern, die das Projekt begleitet haben und auch ehemaligen Scouts, die von ihren Erfahrungen bei ihren Einsätzen in den Schulen erzählt haben. Nachdem wir noch ein Gruppenbild gemacht haben, ging es in einen Outdoor Parkour, wo wir in Buntgemischte Gruppen eingeteilt wurden und mehrere Station zusammen bestreiten mussten. Es ging dabei darum unser Teamwork unter Beweis zu stellen, indem wir unteranderem einen Bierkastenlauf oder auch ein Tauziehen bestritten haben. Nach der Siegerehrung wurde der Tag beim Gemeinsamen Mittagessen beschlossen.2

Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrung. Ich persönlich würde allen zukünftigen Azubis empfehlen an diesem Projekt teilzunehmen, da es eine schöne Möglichkeit ist mit anderen Auszubildenden in Kontakt zu kommen und auch seinen Beruflichen Weg an Schüler weiterzugeben und ihnen damit bei ihrer Berufswahl zu unterstützen.

Stephan Grenzebach

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *