Fachinformatiker: Klingt spannend, aber was steckt eigentlich dahinter?

Seit dem 01.08.2016 bin ich – Lucas Siebels – angehender Fachinformatiker für Systemintegration bei der TOP-Service für Lingualtechnik GmbH am Standort Bad Essen. Die Ausbildung hat eine reguläre Ausbildungszeit von 3 Jahren und ist im Allgemeinen für IT-Systeme sowie deren Einrichtung und Pflege verantwortlich. Die Aufgabengebiete sind von Betrieb zu Betrieb breit gefächert. Bei der TOP-Service unterstütze ich die Mitarbeiter bei Fragen und Problemen direkt vor Ort – ich leiste sogenannten First-Level-Support.

Zu den allgemeinen Aufgaben gehören unter anderem:

– Installieren, Konfigurieren und Pflegen von Systemen

– Kundenspezifische Anpassungs- und Softwarepflege

– Fehleranalyse und Störungsbeseitigung

– Installieren und Betreiben von Netzwerken

– Datensicherung

 

Lucas bei der Arbeit an einem Netzwerk-schrank
Lucas bei der Arbeit an einem Netzwerk-schrank

 

In der Berufsschule kommen die unterschiedlichen Aufgabengebiete alle zusammen. Man wird unter anderem in Programmieren unterrichtet und lernt verschiedene Programmiersprachen und -methoden. Außerdem lernt man im Fach „IT-Systeme“ alles über Elektrotechnik und Netzwerke. Ein großer Schwerpunkt liegt auch auf Englisch, genauer gesagt „technisches Englisch“. Der größte Teil der Themenbereiche ist hier auf Englisch, von Anleitungen bis hin zu den Programmen.

Die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration ist sehr spannend und ich lerne Tag für Tag Neues dazu.

Viele Grüße aus Bad Essen

Lucas Siebels

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *