First Stop: Bejing, Teil 2

Die Zugfahrt zu unseren Austauschschülern nach Wuxi nutze ich um Euch von unserem letzten Tag in Peking zu berichten.

Was ein Ausblick auf die verbotene Stadt! Klar, dass das obligatorische Gruppenfoto nicht fehlen darf.
Was ein Ausblick auf die verbotene Stadt! Klar, dass das obligatorische Gruppenfoto nicht fehlen darf.

Highlight des gestrigen Tages war die verbotene Stadt, die viele von Euch bestimmt schon im Fernsehen gesehen haben.

Von einem Tempel auf einem naheliegenden Berg hatte man eine klasse Sicht über die verbotene Stadt, deren wahre Größe man erst aus der Luft erkennen konnte. Ein klasse Hintergrund für einige Urlaubsfotos!

Als wir die Treppen zum Tempel erklommen, machte sich auch der Smog in Peking bemerkbar. Auf der Skala von 1-500 lag der Wert gestern zwar „nur“ bei 180, die deutschen Behörden würden jedoch schon bei einem Wert über 25 Alarm schlagen.
Schützen kann man sich dabei durch Atemschutzmasken wie der 3M™ Atemschutzmaske Aura 9332+ , die durch das 3M™ Cool Flow™ Ausatemventil den Tragekomfort erhöht.

An dieser Stelle auch nochmal ein großes Dankeschön an meine Abteilung, die mich und die anderen Teilnehmer der Reise mit den Masken ausstattet!

Am späten Nachmittag besuchten wir die Qinghua Universität, die als eine der renommiertesten Unis in Asien gilt. Hier werden die Forscher von morgen und übermorgen ausgebildet, ein besonderer Fokus liegt auf der Industrie 4.0 – Da unser Aufenthalt in China ein Projekt zum gleichen Thema beinhaltet, fand ein reger Austausch mit den chinesischen Gastgebern und einer deutschen Studentin statt, die in Peking ihren Master absolviert.

Der Abschluss unseres Aufenthaltes in Peking; Korean BBQ
Der Abschluss unseres Aufenthaltes in Peking; Korean BBQ

Der krönende kulinarische Abschluss des Aufenthalts in Peking war ein koreanisches Barbeque.
Für 70 Yuan, umgerechnet 9€, konnten wir uns in einem einheimischen Restaurant satt essen und uns an der ein oder anderen Spezialität versuchen. In Peking probierte ich neben den „typischen“ Gerichten auch Algen, frittierte Skorpione und Rinderherz.

Peking war eine großartige Erfahrung und ist immer eine Reise wert – und dank des Atemschutzes von 3M mussten wir uns auch im Smog keine Gedanken um unsere Gesundheit machen und konnten die Sehenswürdigkeiten entspannt genießen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *