Mein Praktikum bei 3M – Antonio Martino

Hallo liebe Azubiblogleser!

Mein Name ist Antonio Martino, ich bin 17 Jahre alt und momentan besuche ich die gymnasiale Oberstufe einer Gesamtschule in Velbert-Mitte.

Antonio Martino
Antonio Martino

Zurzeit absolviere Ich ein zweiwöchiges Betriebspraktikum bei 3M in Neuss, welches mir die Möglichkeit gibt, einen Einblick in den Beruf des Industriekaufmannes/-kauffrau zu erhalten.

Die erste Frage, die sich stellt, ist: Wieso genau das Praktikum bei 3M und nicht ein Praktikum in einem anderen Unternehmen, welches sich in der unmittelbaren Umgebung befindet? Diese Frage ist leicht zu beantworten: 3M benutzt gezielt die Wissenschaft und Forschung für die innovativen Technologien und Produkte. Die daraus resultierenden Produkte bereichern und vereinfachen vor allem unseren Alltag, ohne dass die meisten dies mitbekommen: Von den Post-It´s bis hin zu den FUTURO-Bandagen. Des Weiteren bietet 3M tolle Veranstaltungen wie den Maus-Tag oder den Check-In-Day, bei denen man 3M besser kennen lernen kann und sogar eine Fragerunde bzw. ein persönliches Gespräch mit den Auszubildenden führen kann. Dies sind nur einige Gründe, die mich dazu motiviert haben, bei 3M ein Betriebspraktikum zu absolvieren.

In der bisher ersten Woche meines Praktikums durfte Ich die Abteilung Inside Sales, sowie die Customer Care Abteilung besuchen. Im Vertriebsinnendienst (Inside Sales) durfte Ich bei Beratungs- und Verkaufsgesprächen zuhören. Zusätzlich durfte Ich den Mitarbeitern durch das Vorbereiten und Verschicken von Prospekten und Kontaktdaten unterstützen. Hierbei hat jeder seinen eigenen Produktbereich, welche ich durch eine „Einschulung“ kennenlernen durfte.

Im Kundenservice durfte ich ebenfalls an Telefonaten teilnehmen. Die primären Aufgaben waren das Bearbeiten von Reklamationen und das Beantworten von Fragen z.B. das überprüfen des Lagerbestandes.

Außerdem konnte ich mit Frau Klömpken, der Ausbildungskoordinatorin bei 3M, bei Bewerbungsgesprächen dabei sein und unterstützen. Dies ist ein Paradebeispiel dafür, wie stark junge Menschen in das Geschehen rund um 3M eingebunden werden und wie viel Verantwortung selbst Praktikanten tragen dürfen. Hier bei 3M ist jede einzelne Meinung wichtig.

Daraus resultieren auch meine positiven Eindrücke über das Unternehmen:

Die Mitarbeiter von 3M sind freundlich und zuvorkommend und dadurch erhält man bei Fragen oder Problemstellungen viel Unterstützung. Das professionale Miteinander, sowie das angenehme Arbeitsklima sind die Erfolgsbausteine von 3M, die jedes Jahr durch motivierte und ehrgeizige Auszubildende bereichert werden.

Das sind meine kurzen Einblicke und derzeitige Erfahrungen über das Unternehmen und ich freue mich schon auf die bevorstehende zweite Woche meines Betriebspraktikums.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *