Meine erste Abteilung bei der Membrana in Wuppertal

Mein Name ist Giuseppe Martino und ich absolviere seit dem 01.09.2016 eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei 3M Deutschland GmbH.

Die Ausbildung habe ich in unserem Werk in Wuppertal (ehem. Membrana GmbH) begonnen, welches seit August letzten Jahres zur großen 3M Familie gehört und eine der führenden Hersteller in der Membrantechnologie ist.

Unser Werk in Wuppertal
Unser Werk in Wuppertal

Hier am Standort Wuppertal arbeiten ca. 500 Mitarbeiter, 80% von ihnen in der Produktion. Und das 24/7, also nonstop jeden Tag 24 Stunden.

Wir sind ein führender Hersteller von Membranen. Viele fragen sich bestimmt, wozu man solche Membranen braucht. Membranen werden z.B. für die Dialyse benötigt. Wenn die Nieren nicht mehr ihre vollständige Funktion der Blutwäsche durchführen können, werden solche Membranen eingesetzt. Aus dem Blut der Patienten müssen mit sogenannten Hämofiltern harnpflichtige Substanzen ausgefiltert werden.

Meine erste Abteilung, die ich durchlaufen durfte, war der Einkauf. Unser Einkauf ist nach Warengruppen aufgeteilt. Somit hat jeder Mitarbeiter einen festen Bereich, für den er zuständig ist. Dies ist wichtig, da unsere Lieferanten immer einen festen Ansprechpartner haben und man Beziehungen weiter ausbauen kann.

Zu meinen täglichen Aufgaben gehören das Pflegen der Lieferantendaten und das Bestellen von Rohstoffen, Verpackungen, technischen Artikeln und Dienstleistungen.

Hierbei ist die Kommunikation zwischen den jeweiligen Abteilungen sehr wichtig, damit der Einkauf die Ware in der richtigen Art und Menge, Qualität, zur richtigen Zeit und am richtigen Ort bereitstellen kann.

Somit trägt der Einkauf eine große Verantwortung – und diese Verantwortung wird bei der Membrana auch an Azubis übertragen.

Ich bin jetzt schon fester Ansprechpartner verschiedener Lieferanten und konnte bereits eigenständige Entscheidungen treffen.

Ich bin froh den Standort Wuppertal gesehen zu haben, da ich die Möglichkeit hatte die Produktion unserer Produkte hautnah zu betreuen und somit einen Einblick in die jeweiligen Produktionsprozesse zu gewinnen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *