Dyneon-Azubi startet ins Berufsleben

Endlich geschafft: nach Wochen des Lernstresses und zahlreicher Prüfungen kann sich Marco Ertl über seine abgeschlossene Berufsausbildung freuen. Im Rahmen der von der Bildungsakademie Inn-Salzach organisierten Lehrabschlussfeier wurde ihm feierlich sein Abschlusszeugnis überreicht. Zu den Gratulanten gehörten Betriebsrat Josef Redl, Tagschichtmeister Edgar Wohlmannstetter, Ausbildungsleiterin Susanne Fraunhofer sowie HR-Business-Partnerin Maria Wußler-Leichnam. Der frischgebackene Chemikant erhält von Dyneon einen Übernahmevertrag und wird damit seine Fachkenntnisse auch zukünftig im Unternehmen einbringen.

Dyneon Azubi Übernahme
Gratulierten Marco Ertl (Mitte): v.l.n.r. Josef Redl (Betriebsrat), Maria Wußler-Leichnam (HR-Business-Partner), Edgar Wohlmannstetter (Tagschichtmeister) und Susanne Fraunhofer (Ausbildungsleitung).

Kurse zur Ausbildung

Hallo zusammen,

während meiner Lehre bei 3M habe ich schon einige Kurse besucht, über die ich euch heute etwas erzählen möchte.

Elektrotechnik:

Hierbei habe ich den Grundkurs besucht. Ich lernte einfache Schaltpläne zu lesen und zu zeichnen, diese dann auch nachzubauen. Sowie die gefahren vom Strom, wie ich reagiere, wenn jemand einen Unfall mit dem Strom hatte. Dieser Kurs ging eine Woche lang, und ich fand ihn sehr interessant und nützlich. Mehr erfahren…

Interview mit Tobias Seger: Schüleraustausch Shenzhen – Kempten

Am 03.01.2020 startete der zweiwöchige Schüleraustausch zwischen der Berufsschule in Kempten und dem Shenzhen Institute of Information Technology (SZIIT) in China.

Im folgenden Interview, geführt von unserer Ausbildungsleiterin Corinna Kittel und dem AzubiBlog Team (bestehend aus Viktoria Frank und Jan-Lucca Glöckner) berichtet Tobias Seger, Industriemechaniker im 2. Ausbildungsjahr bei 3M Technical Ceramics in Kempten, über das umfangreiche Programm und die gesammelten Erfahrungen in Shenzhen.

Mehr erfahren…

Ausflug zur Fredi Sidler Transport AG

Am 20.01.2020 waren wir Lernende des 1. Lehrjahrs eingeladen, einen Ausflug zur Fredi Sidler Transport AG in Rotkreuz zu machen. Wir sollten einen besseren Eindruck erhalten, wie die Waren der 3M Schweiz GmbH transportiert und gelagert werden. Die Fachausbildnerin Gunzenhauser hat uns nach Rotkreuz gefahren.

Die Fahrt von Rüschlikon nach Rotkreuz dauerte eine halbe Stunde. Wir wurden am Eingang vom Leiter der Logistik empfangen. Das Programm startete direkt nach dem Kennenlernen. Herr Sidler jun. hielt zuerst eine Präsentation über den Betrieb. Es wurden viele Informationen genannt und auch bildlich dargestellt. Nach der Präsentation gab es einen Rundgang durch das ganze Gebäude. Es wurden alle Abteilungen und auch die Arbeiten im Bereich Logistik vorgestellt.

Ich fand es faszinierend, wie gross die Lagerhalle ist und wieviel Platz es dort hat. Die Pakete und Paletten sind nicht nur am Boden oder auf ein paar Gestellen gelagert, sondern einige Pakete werden über 10 Meter hoch gelagert und können nur mit speziellen Geräten heruntergeholt werden.

Während des Rundgangs nutzte ich die Chance und habe mit Mitarbeitern geredet und sie gefragt, was sie an ihrem Beruf mögen und andere allgemeine Fragen.

In der Pause wurde uns ein Getränk offeriert. Wir sprachen miteinander und konnten uns über unsere Erlebnisse austauschen.

Nach der Pause haben wir noch das Hauptbüro besichtigt und durften anschliessend zusammen zurück nach Rüschlikon fahren.

Ich persönlich habe den Tag sehr interessant und informationsreich gefunden. Es war mal eine Abwechslung vom regulären Alltag und es hat mir gefallen. Im Kundenservice bearbeiten wir täglich Bestellungen und Retouren, darum war es spannend zu sehen, wie das alles läuft.