Vielen Dank Frau Siebert

Liebe Azubiblog-Leser,

mit diesem Beitrag möchten wir uns von Frau Susanne Siebert, Ausbildungsleiterin am Standort Seefeld, verabschieden. Frau Siebert wird am Ende dieses Jahres in ihren wohlverdienten Ruhestand gehen.

Frau Siebert fing 1993 bei der damaligen ESPE AG Fabrik pharmazeutischer Präparate GmbH&Co.KG im Bereich der Personalplanung und -beschaffung an und war seit 2008 zuständig für die Azubis.

Sie hatte immer eine offene Tür und offene Ohren für ihre Schützlinge und hat sich um jeden individuell gekümmert. Frau Siebert hat uns alle geprägt und einen guten, erfolgreichen Start in unsere berufliche Karriere bei 3M ermöglicht. Dafür sind wir ihr alle sehr dankbar. Sie wird mit ihrer offenen und herzlichen Art sehr vermisst werden.

In ihrer Rente wird Frau Siebert weiterhin viel unterwegs sein und schöne Reisen unternehmen.

Im Namen aller Azubis des Standortes Seefeld, wünschen wir ihr alles erdenklich Gute, Gesundheit und viel Glück für die Zukunft.

bild siebert

Ihrer Nachfolgerin Frau Annette Scharf wollen wir ebenfalls an dieser Stelle viel Erfolg in ihrem neuen Aufgabenbereich wünschen. Wir sind uns sicher, dass sie eine würdige Nachfolgerin ist und sich ebenso gut um uns kümmern wird.

 

 

Die ersten Wochen der neuen Azubis in Seefeld

Hallo liebe Azubiblogleser,

wir sind Annalena Huber (17), Mahmoud Alkhatib (18) und Katharina Schröder (20). Wir sind neue Azubis in Seefeld und erlernen den Beruf der Kaufleute für Dialogmarketing.

Ein neuer Abschnitt im Leben ist immer etwas Aufregendes. Wird es mir gefallen? Passe ich hier Überhaupt rein? Fragen über Fragen und die Nervosität steigt am ersten Tag ins Unermessliche. Genau diese Fragen und die Nervosität hatten wir am ersten Tag auch.

Wir haben aber schnell gemerkt, dass unsere Nervosität und unsere Fragen unbegründet waren. Unsere Ausbilderin hat jedem von uns eine Tasse geschenkt, voll mit Süßigkeiten und Stiften. Quasi alles, was man für einen guten Start braucht. Auch die anderen Kolleginnen und Kollegen haben uns herzlichst willkommen geheißen. Wir fühlten uns von Anfang an wohl und gut aufgenommen bei 3M.

Schnell kamen die ersten Aufgaben, dann das erste Gehalt und die ersten Noten in der Berufsschule. Man hat sich auch schon fast an das frühe Aufstehen gewöhnt 😊. Nun sind wir seit ca. zwei Monaten bei 3M in Seefeld und merken, was für einen wichtigen Meilenstein wir uns für die Zukunft gelegt haben. Wir erlernen das richtige Telefonieren mit den Kunden, Retouren bearbeiten und bekommen Schulungen, um uns optimal auf die Kunden und die Produkte vorzubereiten. Auch wenn wir erst ganz am Anfang von unserer Ausbildung stehen, sind wir uns alle sicher, dass wir die richtige Wahl getroffen haben.

Wir sind sehr glücklich darüber ein Teil von 3M zu sein und freuen uns auf viele weitere spannende und neue Aufgaben.

bild azubis neu

Von l. nach r.: Mahmoud Alkhatib, Annalena Huber, Dajana Simic (2. Lehrjahr), Katharina Schröder

3M Standort Seefeld stellt sich vor

Im Jahr 1947 wurde die Firma ESPE von den Chemikern Dr. Werner Schmitt und Dr. Robert Purrmann seefeld bildin Seefeld gegründet. 2001 wurde das Unternehmen durch den amerikanischen Multi-Technologiekonzern 3M (mit Sitz in St. Paul, Minnesota) übernommen.

Das erste Produkt mit dem Namen CAVIT wurde 1947 entwickelt und besteht auch heute noch erfolgreich auf dem Markt. Dieses Material wird dazu verwendet, Zahnkavitäten (Löcher) provisorisch zu verschließen.

3M beschäftigt am Standort Seefeld derzeit rund 20 Auszubildende. Aktuell bilden wir in folgenden Ausbildungsberufen aus:

 

  • Kaufleute für Dialogmarketing seefeld bild 2
  • Industriekaufleute
  • Chemikant (m/w)
  • Maschinen und Anlagenführer (m/w)
  • Mechatroniker (m/w)
  • Industriemechaniker (m/w)
  • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

Mehr erfahren…

Ein Tag im Azubialltag eines Kaufmann für Dialogmarketing

Hallo Zusammen,

ich bin Luca und heute möchte ich euch mit in meinen Arbeitsalltag als Auszubildender Kaufmann für Dialogmarketing nehmen.

Luca Teusch
Luca Teusch (Auszubildender Kaufmann für Dialogmarketing)

Das erste und wichtigste was ihr zu meinem Ausbildungsberuf wissen müsst, ist die hohe Anzahl an Gesprächen, die ich mit unseren Kunden führe. Die Ausbildungsbezeichnung verrät schon den wichtigsten Punkt der Ausbildung: Der Dialog. Ich werde zum größten Teil für den Kundenkontakt ausgebildet, sei es der Kundenservice, die Hotline oder auch der Vertrieb, wo man sich mit dem Kunden persönlich trifft. Wie ihr sehen könnt, ist es praktisch, wenn man gerne redet und keine Angst hat, neue Kontakte zu knüpfen.

Aber zunächst einmal zu meinem Alltag bei 3M: Während der Ausbildung durchläuft man verschiedene Abteilungen, bei mir waren es bis jetzt der Kundenservice, unser CRM-Team, die Zentrale, Hotline und zurzeit sitze ich im Sales Development Team. Im Kundenservice bearbeitet man Aufträge, sowie Reklamationen von Kunden. Diese werden am PC, aber auch am Telefon angenommen. Das CRM-Team ist für Datenpflege und interne Hilfe zuständig. In der Zentrale und Hotline werden Anrufe aller Art entgegengenommen und bearbeitet. Das Sales Development Team ruft die Kunden aktiv an, um sie über Angebote zu informieren oder Fragen zu klären. Auffällig an diesen Abteilungen ist, dass immer das Telefon eine große Rolle spielt, was für das Dialogmarketing typisch ist. Mehr erfahren…