Hildener Ausbildungsbörse 2018 – Kommt uns besuchen!

Auch dieses Jahr ist die 3M Deutschland GmbH wieder auf der Hildener Ausbildungsbörse am 28.04.2018 vertreten.

DSC_0223
3M auf der Ausbildungsbörse 2017

Wir freuen uns euch verschiedene Ausbildungsberufe vorstellen zu können und möchten euch gern persönlich kennenlernen! Wir stehen euch bei Fragen rund um das Bewerbungsverfahren, die Ausbildungsberufe, unseren eigenen Erfahrungen und vielem mehr gerne zur Verfügung.

Wenn Ihr mehr erfahren wollt, dann besucht uns auf der Hildener Ausbildungsbörse. Die Ausbildungsbörse ist für Euch kostenlos und findet am Samstag, dem 28. April 2018, von 9-14.30 Uhr im Evangelischen Schulzentrum an der Gerresheimer Straße 74 statt.

Kommt vorbei! Wir freuen uns auf euch!

Messebesuch: Arbeitsschutz Aktuell

Meine ersten drei Monate bei 3M habe ich in der Abteilung Marketing für Infection Prevention Division (IPD) und Critical & Chronic Care Solutions Divison (C3SD) verbracht. Bei der 3M hat man die Möglichkeit an Messen teilzunehmen, egal ob man zurzeit in dieser Abteilung ist oder nicht. Somit bekam ich die Möglichkeit vom 17. Oktober bis zum 20. Oktober 2017 auf der „Arbeitsschutz Aktuell“ (A+A) mitzuhelfen. Die A+A findet alle zwei Jahre in Düsseldorf statt.

Die „Arbeitsschutz Aktuell“ ist die weltweit größte und wichtigste Messe rund um das Thema Arbeitsschutz. Im Jahr 2017 gab es knapp 65.000 Besucher und 1.887 Aussteller aus 57 Ländern der Welt. Alle Aussteller sind Fachunternehmen im Bereich Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz.

Der 3M Stand befand sich in Halle 6 Nummer E27 und war knapp 520 Quadratmeter groß. Dazu zählte auch noch ein 150 Quadratmeter großer Außenbereich an dem der Kunde die Neuentwicklungen der 3M bzgl. „Fall Protection“ bestaunen konnte. Des Weiteren hatte sich 3M eine Galerie und mehrere Meeting Räume dazu gemietet um auch Verhandlungsgespräche mit Kunden führen zu können.

Zu meinen Aufgaben während der Messe gehörten zum Beispiel die Betreuung des Bereiches der Virtual Reality Brille, das Auffüllen von Mustern und Katalogen, sowie auch viel Kundenkontakt oder Kontakt mit 3M- Mitarbeitern aus dem Europäischen Ausland, Asien oder der USA.

Den Bereich der Virtual Reality fand ich sehr interessant, da dieser die zukünftige Ausbildung von Mitarbeitern in der 3M beeinflussen wird. Auf der A+A hatte man die Möglichkeit eine Art Spiel zu absolvieren, in den verschiedenen Aufgaben gestellt wurden und diese dann entweder mit einem Arbeitsschutz Produkt von 3M, oder mit einem herkömmlichen Gerät zu meistern waren. Dieses Spiel befand sich auf einer Ölplattform. Der Einsatz einer Virtual Reality Glasses wird in Zukunft bei Weiter/- Fortbildungen mit verschieden Arbeitsprodukten eingeführt, da es zum einen kostengünstiger ist und die Programmierungen sich heutzutage so echt anfühlen, das man einfacher und schneller bestimmte Umgänge mit Produkten der 3M erlernen kann.

Die Messe hat mir insgesamt sehr gut gefallen und es war schön aus dem Arbeitsalltag auszubrechen. Ich würde es immer wieder gerne machen und es war eine tolle Erfahrung, auch der Kontakt mit internationalen Kunden und 3Mlern war sehr interessant und hilfreich.

Rafael Espinosa Ziegler

Ehrung der „sehr guten“ Elektroniker für Betriebstechnik

IHK zu Dortmund/Stephan Schütze
IHK zu Dortmund/Stephan Schütze

Am Mittwoch, den 08.03.2017, gab es in Dortmund etwas zu feiern. 119 Absolventen, die mit der Note „Sehr gut“ die Ausbildung zum „Elektroniker für Betriebstechnik“ abgeschlossen haben, wurden besonders geehrt. Darunter gehört auch unser Azubi Frederik Köster, der ebenfalls seine Ausbildung mit der Winterprüfung 2016/2017 erfolgreich mit der Note „Sehr gut“ abgeschlossen hat. Die Ehrung fand in der gemeinsamen Aula des Robert-Schuman und Robert-Bosch Berufskollegs statt.

Wir möchten Frederik Köster ganz herzlich gratulieren und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.

Fachinformatiker: Klingt spannend, aber was steckt eigentlich dahinter?

Seit dem 01.08.2016 bin ich – Lucas Siebels – angehender Fachinformatiker für Systemintegration bei der TOP-Service für Lingualtechnik GmbH am Standort Bad Essen. Die Ausbildung hat eine reguläre Ausbildungszeit von 3 Jahren und ist im Allgemeinen für IT-Systeme sowie deren Einrichtung und Pflege verantwortlich. Die Aufgabengebiete sind von Betrieb zu Betrieb breit gefächert. Bei der TOP-Service unterstütze ich die Mitarbeiter bei Fragen und Problemen direkt vor Ort – ich leiste sogenannten First-Level-Support.

Mehr erfahren…