Hildener Ausbildungsbörse 2018 – Kommt uns besuchen!

Auch dieses Jahr ist die 3M Deutschland GmbH wieder auf der Hildener Ausbildungsbörse am 28.04.2018 vertreten.

DSC_0223
3M auf der Ausbildungsbörse 2017

Wir freuen uns euch verschiedene Ausbildungsberufe vorstellen zu können und möchten euch gern persönlich kennenlernen! Wir stehen euch bei Fragen rund um das Bewerbungsverfahren, die Ausbildungsberufe, unseren eigenen Erfahrungen und vielem mehr gerne zur Verfügung.

Wenn Ihr mehr erfahren wollt, dann besucht uns auf der Hildener Ausbildungsbörse. Die Ausbildungsbörse ist für Euch kostenlos und findet am Samstag, dem 28. April 2018, von 9-14.30 Uhr im Evangelischen Schulzentrum an der Gerresheimer Straße 74 statt.

Kommt vorbei! Wir freuen uns auf euch!

Vom Klicken bis zum Klingeln! Der Tag der Logistik

Es ist wieder soweit! Der Tag der Logistik steht an.

Am 19.04.2018 findet dieser im Gare du Neuss statt. Unter dem Motto „Vom Klicken bis zum Klingeln“ könnt Ihr Euch von 10 bis 16 Uhr über unsere Logistikberufe informieren.

3M Jüchen 2012IMG_0064_1.ret

Es erwartet euch wieder eine Logistikrallye, bei der Ihr praktische Aufgaben des Berufsfelds Logistik erledigen könnt.

Einige unserer Azubis werden selbstverständlich auch vor Ort sein, die Ihr mit Fragen rund um die Ausbildung löchern könnt.

Neugierig geworden? Noch mehr Informationen findet Ihr hier: https://www.tag-der-logistik.de/

Wir freuen uns, Euch persönlich kennenzulernen!

Faszination Kleben

Meine ersten drei Monate bei 3M habe ich in der Abteilung Marketing für Automotive und Aerospace (AASD) verbracht. Neben vielen spannenden und neuen Aufgaben hatte ich auch die Gelegenheit bei der Organisation und Vorbereitung unserer zweitägigen Hausmesse „Faszination Kleben“ zu helfen.

Mit zu meinen ersten Aufgaben gehörte der Kontakt zu einigen Lieferanten, um benötigte Broschüren oder Poster für die Stände auf der Messe in Auftrag zu geben, beziehungsweise bereits vorhandene aktualisieren zu lassen.

Danach mussten Einladungen an Kunden verschickt und Rückmeldungen von diesen in einer Excel-Tabelle festgehalten werden.

Je näher der Termin der Messe rückte, desto aufgeregter wurden alle. Der Messebauer wurde eingeladen, das Catering organisiert und die Giveaways für die Kunden vorbereitet. Auch wenn diese Zeit etwas stressig war hatte ich doch stets Spaß an meinen Aufgaben und habe der Messe selber freudig entgegengefiebert.

Am ersten Tag der Messe selber waren wir bereits Stunden vor dem Eintreffen unserer Kunden vor Ort und haben die letzten Kleinigkeiten vorbereitet.

Als dann die ersten Kunden kamen war ich sehr aufgeregt; ich wollte, dass alles so klappt wie meine Abteilung sich das vorgestellt hatte!

Und obwohl wir uns bereits im Vorfeld ausgiebig Gedanken über alle Möglichkeiten gemacht haben, so mussten doch in den ersten zwei Stunden noch viele Kleinigkeiten erledigt werden, wie zum Beispiel neue Ausweise gedruckt werden für unangemeldete Gäste.

Nach ca. zwei Stunden hatte sich dies aber alles eingependelt und wir konnten selber einmal über unser Messegelände im TAZ schlendern. Es war sehr interessant sich auch mal die Stände der anderen Aussteller anzusehen oder sogar in ein kurzes Gespräch mit einem unserer Gäste zu geraten.

Auch die Vorträge der Referenten waren sehr interessant und abwechslungsreich!

Der offizielle Teil des ersten Tages endete gegen 17:00 Uhr, die Gäste hatten Zeit in die Hotels einzuchecken und sich für die Abendveranstaltung vorzubereiten.

Diese fand im Theater der Träume in Düsseldorf statt. Es gab ein großes Buffet, danach wurden Casinotische (natürlich ohne den Einsatz von echtem Geld) eröffnet und zum krönenden Abschluss wurde eine riesige Torte hereingefahren, auf der das Key Visual unserer Messe gedruckt war. Während des Abends verschwanden die Grenzen zwischen 3Mern und unseren Gästen zusehends und es wurde viel gelacht und geredet. Der erste Tag der Messe war ein voller Erfolg.

Am zweiten Tag der Messe trafen wir wieder etwas früher als unsere Gäste auf unserem Messegelände ein, um noch einmal alles für den Tag vorzubereiten.

Die Gäste kamen gegen 11:00 Uhr. Es gab ein kurzes Treffen aller bei Finger Food und danach fanden die letzten Vorträge. Nach und nach gingen die Leute und gegen 15:00 Uhr war der letzte gegangen und wir konnten mit dem Aufräumen beginnen.

Diese beiden Tage waren für mich ein tolles Erlebnis! Es ist schön etwas zu organisieren und im Anschluss auch das Ergebnis davon sehen zu können! Von unseren Gästen haben wir auch viel positives Feedback bekommen!

Auch wenn es zwischendurch anstrengend war: ich würde sofort wieder „ja“ sagen, wenn mich jemand fragen würde, ob ich an einer Messe teilnehmen würde!

 

Johanna Philipp

Messebesuch: Arbeitsschutz Aktuell

Meine ersten drei Monate bei 3M habe ich in der Abteilung Marketing für Infection Prevention Division (IPD) und Critical & Chronic Care Solutions Divison (C3SD) verbracht. Bei der 3M hat man die Möglichkeit an Messen teilzunehmen, egal ob man zurzeit in dieser Abteilung ist oder nicht. Somit bekam ich die Möglichkeit vom 17. Oktober bis zum 20. Oktober 2017 auf der „Arbeitsschutz Aktuell“ (A+A) mitzuhelfen. Die A+A findet alle zwei Jahre in Düsseldorf statt.

Die „Arbeitsschutz Aktuell“ ist die weltweit größte und wichtigste Messe rund um das Thema Arbeitsschutz. Im Jahr 2017 gab es knapp 65.000 Besucher und 1.887 Aussteller aus 57 Ländern der Welt. Alle Aussteller sind Fachunternehmen im Bereich Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz.

Der 3M Stand befand sich in Halle 6 Nummer E27 und war knapp 520 Quadratmeter groß. Dazu zählte auch noch ein 150 Quadratmeter großer Außenbereich an dem der Kunde die Neuentwicklungen der 3M bzgl. „Fall Protection“ bestaunen konnte. Des Weiteren hatte sich 3M eine Galerie und mehrere Meeting Räume dazu gemietet um auch Verhandlungsgespräche mit Kunden führen zu können.

Zu meinen Aufgaben während der Messe gehörten zum Beispiel die Betreuung des Bereiches der Virtual Reality Brille, das Auffüllen von Mustern und Katalogen, sowie auch viel Kundenkontakt oder Kontakt mit 3M- Mitarbeitern aus dem Europäischen Ausland, Asien oder der USA.

Den Bereich der Virtual Reality fand ich sehr interessant, da dieser die zukünftige Ausbildung von Mitarbeitern in der 3M beeinflussen wird. Auf der A+A hatte man die Möglichkeit eine Art Spiel zu absolvieren, in den verschiedenen Aufgaben gestellt wurden und diese dann entweder mit einem Arbeitsschutz Produkt von 3M, oder mit einem herkömmlichen Gerät zu meistern waren. Dieses Spiel befand sich auf einer Ölplattform. Der Einsatz einer Virtual Reality Glasses wird in Zukunft bei Weiter/- Fortbildungen mit verschieden Arbeitsprodukten eingeführt, da es zum einen kostengünstiger ist und die Programmierungen sich heutzutage so echt anfühlen, das man einfacher und schneller bestimmte Umgänge mit Produkten der 3M erlernen kann.

Die Messe hat mir insgesamt sehr gut gefallen und es war schön aus dem Arbeitsalltag auszubrechen. Ich würde es immer wieder gerne machen und es war eine tolle Erfahrung, auch der Kontakt mit internationalen Kunden und 3Mlern war sehr interessant und hilfreich.

Rafael Espinosa Ziegler