Startklar für das Ausbildungsjahr 2020 – Teil I

Inklusionsmesse in Dortmund

Am 26.09.2019 waren Azubis von den Standorten Neuss und Kamen in Dortmund auf einer Messe für Inklusionsschüler zu Besuch. Die Messe zeigte sehr schön, wie Menschen mit Handicap ins Arbeitsleben integriert und ein wichtiger Teil des Unternehmens werden können. Der Azubi, mit dem ich zusammen zur Messe gefahren bin, ist selber schwerhörig und konnte somit auch komplexe Fragen beantworten und zeigte sehr toll auf, das man auch mit einem Handicap, wie jeder andere in der Firma arbeiten kann, wenn man die Bedürfnisse berücksichtigt. Außerdem war die Erfahrung sehr schön, auch mal auf der Seite der Aussteller zu agieren und den Schülerinnen und Schülern mein Wissen über die Arbeitswelt und vor allem zu 3M so gut wie möglich näher zu bringen. Es war sehr interessant zu sehen, wie die Schülerinnen und Schüler, anfangs eher schüchtern immer mehr aus sich herausgekommen sind und großes Interesse gezeigt haben. Für mich persönlich war es eine sehr schöne Erfahrung, es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder dabei bin.

Niklas Pufahl

Inklusionsmesse Dortmund 2019

 

Wuppertaler Ausbildungsbörse

Auch auf der Ausbildungsbörse in Wuppertal am 11.09.2019 waren wir mit Azubis und Ausbildern vertreten. Interessenten kamen zahlreich an unseren Stand um sich über die Ausbildungsmöglichkeiten bei 3M in Wuppertal und auch an Standorten zu informieren.

Ausbildungsmesse Wuppertal

Beruf Konkret Neuss

Am 21.09.2019 haben wir in Neuss über die Möglichkeiten für eine Ausbildung oder ein Duales Studium an den 3M Standorten Neuss, Hilden, Jüchen und Wuppertal informiert. Hier waren besonders die dualen Studiengänge in Wirtschaftsinformatik, BWL und Chemieingenieurwesen, aber auch die Ausbildung zu Industriekaufleuten, Ausbildung zu Kaufleuten für Dialogmarketing und Ausbildungen in Logistikberufen, stark gefragt.

Berufe konkret 1

Handicap – Das Arbeiten mit einer Behinderung

Hallo zusammen,

mein Name ist Steffen Roeloffs und ich bin seit 2018 Auszubildender zum Industriekaufmann bei 3M . Von Geburt bin ich hochgradig schwerhörig und trage deswegen ein Hörgerät und ein Cochlea Implantat (CI). Normal gut hören „wie jeder andere“ kann ich damit zwar nicht, aber ich kann mich mit jedem normal unterhalten, solange es in meiner Umgebung kaum Störgeräusche gibt.

Meine Schwerhörigkeit war und ist bei 3M nie ein Problem gewesen, das Interesse an den Umständen mit meinem Gehör und den Hörgeräte-Techniken ist sogar überwältigend groß. Sollte ich mal etwas nicht sofort verstehen, werden Sätze oder Kommentare ohne Zögern wiederholt. Auch ist mein Arbeitsplatz an meine Bedürfnisse angepasst und sollte doch mal etwas nötig oder möglich sein, um meine Hörbedingungen zu verbessern, kann ich das jederzeit ansprechen und es wird sich sofort darum gekümmert.

Was die wenigsten jetzt erwarten ist, ich sitze aktuell im Kundenservice und kommuniziere dort schriftlich und mündlich mit den Kunden. Die Arbeit macht mir viel Spaß und sollte ich doch mal einen Kunden akustisch nicht verstehen, kann ich diesen an Kollegen abgeben. Die Arbeit im Team gehört bei 3M dazu und ist ein großer Beitrag zum Erfolg, ebenso wie die Förderung der Stärken eines jeden 3Mers.

Eine Behinderung zu haben, ist hier bei 3M überhaupt kein Problem, man sollte sie nur offen ansprechen!

Viele Grüße

Steffen