Unser Tag beim Azubiworkshop in Wuppertal

Hallo zusammen,

wir, Ann-Kathrin und Laura, absolvieren eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der TOP-Service für Lingualtechnik GmbH in Bad Essen, einer Tochtergesellschaft der 3M. Im Zuge des diesjährigen 3M Azubiwinterworkshops durften wir am 17. Januar 2019 nach Wuppertal fahren und mit Azubis der 3M Standorte Neuss, Wuppertal und Jüchen den Standort kennenlernen.

Nachdem wir gegen 08:30 Uhr in Wuppertal angekommen sind und eine Sicherheitsunterweisung erhalten haben, wurden wir von den Wuppertaler Azubis, die den Workshop organisiert haben und Diana Klömpken, der Ausbildungsleiterin der 3M Deutschland, sehr herzlich begrüßt. Zum Einstieg in den Workshop informierte Frau Klömpken uns unter anderem darüber, welche Möglichkeiten wir nach der Ausbildung bei 3M haben und wie wir diese nutzen können.

Da uns nicht genau klar war, welche Produkte in Wuppertal hergestellt werden, war es für uns im Anschluss umso interessanter zu erfahren, dass in diesem 3M Werk verschiedene Membranen produziert werden, die u.a. bei der Dialyse eingesetzt werden.

Nach diesem sehr interessanten Vortrag erhielten wir einen Einblick in das Thema „Lean Six Sigma“. Einer der Auszubildenden aus Neuss, der an der Schulung zum Green Belt teilnehmen durfte, erklärte uns, dass unter dem Begriff „Lean Six Sigma“ vor allem die Optimierung von Prozessen zu verstehen ist. Ein Green Belt leitet wiederum Projekte innerhalb von „Lean Six Sigma“.

Der anschließende Austausch mit Dr. Ulf Seidel (Global Business Manager Medical and Industrial Membranes) über seinen Einstieg ins Berufsleben und seine Karriere bei 3M war besonders interessant. Es ging in diesem Gespräch aber auch um die digitale Mediennutzung im Generationenvergleich. Wir waren uns einig darüber, dass die Arbeit durch digitale Medien sehr erleichtert werden kann, es manchmal aber auch hilfreich ist, Dinge analog vorliegen zu haben.

Um den Tag abzurunden, erhielten wir noch eine Produktionsführung, in der wir verfolgen konnten, wie die Produkte hergestellt werden.

Insgesamt war es ein gelungener Tag, an dem wir einiges über einen anderen 3M-Standort erfahren haben. Wir freuen uns schon auf den nächsten Workshop. 😊

Viele Grüße aus Bad Essen

Ann-Kathrin und Laura

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *