Der Beginn eines Azubiblogs

Wie fing das hier eigentlich alles an?

Mein Name ist Jannik Werkmeister, ich bin 20 Jahre alt und seit September 2013 Azubi der 3M Deutschland GmbH.

So ein Blog ist ja schon was Feines. Man kann sich im Internet verwirklichen und seine Meinung zu verschiedenen Themen äußern. Aber das ist längst nicht alles. Ein Blog kann außerdem als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Personen dienen, zum Beispiel in Hinsicht auf potentielle Bewerber.

Das Social Media Team von 3M startete die Zusammenarbeit als Projektgruppe im Dezember 2013. Die ersten Meetings wurden abgehalten und es wurde reichlich diskutiert, „gebrainstormt“ und nach Ideen gesucht, was wir denn als Gruppe so auf die Beine stellen sollen.

Anfang März kam dann der Durchbruch. Durch Zufall war ein Azubi aus der Projektgruppe auf einer Veranstaltung von allen Marketingabteilungen bei 3M. Dort lernte er  Martin Hensen (Abteilungsleiter Interactive Marketing) kennen, einen der Unterstützer für die Einführung dieses Blogs. Die beiden kamen ins Gespräch und entwickelten in Gedanken und mit Kreativität die Idee für einen Azubi-Blog für die 3M Deutschland GmbH.

Kurze Zeit später wurde dem Rest der Projektgruppe durch eine umfangreiche Präsentation die Idee nähergebracht. Sofort waren alle Feuer und Flamme und es sprudelte vor neuen Ideen, von der Gestaltung des Blogs bis hin zu Möglichkeiten uns zu verwirklichen.

Vorstellung der Idee "Azubiblog"
Vorstellung der Idee „Azubiblog“

Mit der Präsentation kam eine weitere wichtige Person zu uns in die Gruppe: Sandra Goldt. Sie ist Social Media Specialist bei 3M und konnte uns mit viel Fachwissen unterstützen.

Zusammen mit Herrn Hensen und Frau Goldt ging es nun darum, verantwortliche bei 3M für den Blog zu begeistern, um so auch das grüne Licht zu bekommen. Unsere Ausbildungsleiterin Frau Diana Klömpken unterstützte uns hierbei tatkräftig, so dass wir keine großen Schwierigkeiten hatten, die Verantwortlichen zu überzeugen und auf unsere Seite zu holen.

Nachdem wir das „Go“ für den Blog bekamen, begann das Planen. Hierbei stand im Vordergrund, wer welche Aufgaben übernehmen sollte, nicht nur für den Start, sondern auch für den Fortbestand und die Weiterentwicklung in der Zukunft.

Herr Hensen kam auf die glorreiche Idee, das Team wie ein Unternehmen umzubauen. Wir brauchten einen virtuellen Geschäftsführer, der unseren Blog internen und externen Personen vorstellt und präsentiert, einen Personalmanager, der dafür sorgt, das die nächsten Azubis mit ins Boot geholt werden, sowie einen Redaktionsleiter und weitere Stellen, die von uns besetzt worden sind.

Währenddessen kümmerte sich Frau Goldt um eine passende Agentur und Möglichkeiten, wie man einen solchen Blog am besten aufbaut und strukturiert. Wir Azubis begannen mit der Erstellung von Artikeln und Bildmaterial, um die Seite für das „Go-Live“ zu füllen.

In diesem Augenblick, in dem ich den Artikel schreibe, ist das geplante Go Live nicht mehr weit entfernt. Für uns alle beginnt mit dem Blog, eine ereignisreiche und aufregende Zeit, die bestimmt vergleichbar ist, mit dem Start der Ausbildung bei 3M.

Jannik

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *